Stunksitzung 2018

Stunksitzung 2016 - Die Kultsitzung des alternativen Karnevals

Stunksitzung 2018

Die Kölner Stunksitzung: Das ist eine Mischung aus Kabarett und Karneval. Ursprünlich als alternativer Entwurf zum traditionellen Fasteleer entstanden, ist sie heute die erfolgreichste Veranstaltung in der Session.

Und wie immer werden die wichtigsten Themen des letzten Jahres aufbereitet. Die SPD und ihr Wechselkurs in der aktuellen Politik sind selbstverständlich auf dem Plan. Ob man die Grünen noch wählen könne, darüber sinniert Kultfigur Gollum in seiner gespaltenen Persönlichkeit. Wir erleben eine stramm geführte Karnevalssitzung im nordkoreanischen Stil, die der koreanische Jung nicht in Freiheit überlebt und bei Maischberger wird über These und Antithese gestritten.

Die Kult- und Hausband Köbes Underground spielt andere kölsche Lieder, beispielsweise über die letzte Kamelle, die keiner mehr aufsammelt in dieser Snickers-geprägten Zeit. In einem Walzer-Medley mit dem klangreichen Titel "Wiener Platz" werden die ach so schönen Kölner Plätze besungen. Eine Fundgrube sind die wahren Kölner Lieder, scheinbar bekannte Mitsingverse jetzt aber mit den echten Originaltexten, die überrascht hören und staunen lassen, aber deshalb auch nie den Eingang in den traditionellen Karneval gefunden haben. Dies alles und noch viel mehr wird angekündigt von Sitzungspräsidentin Biggi Wanninger, die auch dieses Jahr wieder durch das Programm führt.

Aufnahme vom 18. und 19. Januar 2018 aus dem E-Werk, Köln

Redaktion Hans Jacobshagen

Die Stunksitzung 2018

WDR 5 Unterhaltung am Wochenende | 10.02.2018 | 01:50:48 Std.

Stand: 12.01.2018, 11:56