Horst Evers und Freunde

Horste Evers lehnt an Theke im Bonner Pantheon

Horst Evers und Freunde

Die 80er sind das Jahrzehnt von Neuer Deutscher Welle, Schimanski, Waldsterben und Jupp Derwall und literarisch bislang eher unterbelichtet. Doch das ändert sich gerade. Mit Frank Goosen und Manfred Maurenbrecher, die bei Horst Evers zwei spannende Bücher über ihre Anfänge in den 80ern vorstellen.

Horst Evers und Freunde (Goosen, Maurenbrecher)

WDR 5 Unterhaltung am Wochenende 20.03.2021 01:49:48 Std. Verfügbar bis 18.03.2022 WDR 5


Manfred Maurenbrecher ist einer der bedeutendsten deutschen Liedermacher und Kabarettisten. In dem Buch "Der Rest ist Mut" beschreibt er seinen Weg in die schillernde Welt der professionellen Popmusik, in die ihn Anfang der 1980er Jahre der Fotograf Jim Rakete und der Spliff-Schlagzeuger Herwig Mitteregger einschleusten. Er schildert die Atmosphäre eines Jahrzehnts, das geprägt war von so unterschiedlichen Musikern wie Nina Hagen, Rio Reiser oder Reinhard, und er berichtet auch von seinen oft verstörenden Erlebnissen im  Zwielicht zwischen Politik und den schrägen Milieus der Musikwelt.

Frank Goosen blickt eher aus einer ganz persönlichen Perspektive auf das Jahrzehnt. Als die Achtziger ausbrechen, ist er dreizehn, als sie enden, vierundzwanzig. Dazwischen: Schulterpolster, Synthiepop – und jede Menge Veränderung im Ruhrgebiet. Kultur statt Kohle lautet die Devise: Während Zechen stillgelegt werden, erobert Starlight Express die Rollschuhbahnen. In seinen neuen Stories schaut Goosen auf diese Zeit des kulturellen Wandels. Mit fulminantem Witz und viel Selbstironie berichtet er von merkwürdigen Ritualen beim Trio-Konzert und von der Jagd nach dem perfekten Mixtape für Claudia, Kerstin und Frauke. Er erklärt, wieso die Achtziger für ihn vor allem nach Videotheken rochen und wie Billy Crystal ihm einmal eine Beziehung ruinierte. Eine so persönliche wie vergnügliche Zeitreise – für die, die dabei waren, und für alle anderen.

Aufzeichnung vom 28.02.2021 aus dem Pantheon in Bonn

Redaktion: Michael Lohse