Deutscher Kleinkunstpreis 2018

Urban Priol

Sommerkabarett – nur das Beste von den Besten

Deutscher Kleinkunstpreis 2018

Die Kanzlerinnenberaterin der Bundeskanzlerin erhielt in diesem Jahr den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Kabarett. Simone Solga zieht als naive Besserwisserin souverän die Strippen in der großen Politik. Das ist genial.

Marco Tschirpke

Das findet jedenfalls die Jury, die alljährlich die Preise im Mainzer unterhaus auslobt. In der Sparte Chanson/Lied/Musik wurde Marco Tschirpke ausgezeichnet. Er sei ein Musikpoet, der sein Publikum mit raffiniert vertonten Texten fasziniert. Marco Tschirpke, heißt es, macht einfach Lust auf Lyrik.

Torsten Sträter

Auch Torsten Sträter, der Schriftsteller, Slampoet und Vorleser aus dem Ruhrgebiet erhielt den Kleinkunstpreis. Seine Alltagsbeobachtungen gießt er in Texte und unter seiner Wollmütze haben vordergründig komische und ungeahnt abgründige Gedanken Platz.

Lisa Eckhart

Der Förderpreis der Stadt Mainz ging an Lisa Eckhart, die – so sagt es die Jury – mit Worten und Gesten eine geheimnisvolle und diabolische Welt entwirft, in der sie sich gnadenlos behauptet. Sie widersetzt sich mit Verstand, Versmaß, Eloquenz und Logik.

Kabarettist Andreas Vitásek

Und dann gibt es noch den Ehrenpreis des Landes Rheinland Pfalz. Der ging an den Österreicher Andreas Vitasek, der hierzulande nicht so bekannt, in seiner Heimat aber ein Kabarettstar ist. Ein sehr vielseitiger und poetischer Künstler.

Durch den Abend führt mit eigenen politisch-satirischen Kommentaren Urban Priol.


Aufnahme vom 18. Februar 2018 aus dem unterhaus in Mainz.

Deutscher Kleinkunstpreis 2018

WDR 5 Unterhaltung am Wochenende | 24.02.2018 | 01:42:48 Std.

Redaktion Hans Jacobshagen

Mehr Sommerkabarett mit Bodo Wartke, Pit Knorr, Thomas Gsella, Hanz Zippert, Fritz Eckega, Urban Priol und Tobias Mann sendet WDR 5 an den kommenden Samstagnachmittagen – noch den ganzen Sommer lang, auch zu finden auf den Seiten der Unterhaltung am Wochenende auf wdr5.de.

Stand: 20.07.2018, 12:14