General a.D. Klaus Reinhardt

Klaus Reinhardt

General a.D. Klaus Reinhardt

"Die befriedigendste Aufgabe, die man als Soldat haben kann, ist, den Frieden zu sichern und wiederherzustellen."

Eigentlich wollte Klaus Reinhardt Musik studieren, doch mit 19 Jahren entschied er sich für die Bundeswehr. Als erster Deutscher leitete er später den KFor-Einsatz auf dem Balkan.

Sportlich trainiert, stressresistent, führungsstark – so beschrieben ihn die Medien, als er mit 58 Jahren das Oberkommando der KFor-Friedenstruppen im Kosovo übernahm; dabei galt es, Armeen aus 39 Nationen zu koordinieren. Reinhardt hat neben seiner militärischen Laufbahn Geschichte und Politikwissenschaften studiert und promoviert. Mit seiner Kritik an Auslandseinsätzen der Bundeswehr hält er nicht hinter dem Berg. Er fordert die Ausweitung humanitärer Hilfe in Afghanistan und kritisiert die bisherige Einsatzstrategie. Nach der deutsch-deutschen Vereinigung musste Klaus Reinhardt in kurzer Zeit die beiden deutschen Armeen zusammenführen. Dass dies trotz des Zeitdrucks gelungen sei, betrachtet er heute als eine seiner größten Leistungen. Der General a.D. liebt Bergsteigen, Jazz und Klassische Musik – und seine Enkel. Denn wie so viele Karrieremänner hatte er für die eigenen Kinder wenig Zeit.

General a.D. Klaus Reinhardt im Gespräch mit Gisela Keuerleber.

Redaktion: Volker Schaeffer

General a.D. Klaus Reinhardt im Gespräch mit Gisela Keuerleber

WDR 5 Tischgespräch | 27.06.2018 | 52:05 Min.

Download

Stand: 27.06.2018, 20:05