30 Schüler aus 22 Nationen und ihr Lehrer Jan Kammann

Lehrer Jan Kammann

30 Schüler aus 22 Nationen und ihr Lehrer Jan Kammann

Kamann ist ein besonderer Lehrer an einer besonderen Schule. Denn dort sprechen die wenigsten Deutsch als Muttersprache. Er hatte früher in Südafrika und China als Lehrer gearbeitet und weiß, wie es sich anfühlt, in einer fremden Kultur zurechtkommen zu müssen.

Seit acht Jahren unterrichtet der 41-Jährige Englisch und Erdkunde am Louise-Weiss-Gymnasium in Hamburg. Das Einzugsgebiet der Schule umfasst Stadtteile, die nicht zu den privilegierten Vierteln gehören. Trotzdem schaffen die meisten das Abitur. Sie sind aus ganz unterschiedlichen Gründen nach Deutschland gekommen: Als Geflüchtete oder Schüler, weil die Eltern in Deutschland arbeiten. Auf die Idee, genau hinzuschauen, was seine Schüler bewegt, kam Jan Kammann vor zwei Jahren: Er ließ sich von ihnen Reiseführer schreiben, mit nützlichen Adressen und Tipps und machte sich auf den Weg. Während eines Sabbatjahres hat er viele Länder kennengelernt, aus denen seine Schüler stammen. Eine der wichtigsten Erkenntnisse: Wir erfahren in der Regel nur Negativschlagzeilen aus Afrika oder den Balkanländern, dabei sind die Länder alle eine Reise wert.

Gisela Keuerleber im Gespräch mit Jan Kammann.

Redaktion: Ulrich Horstmann

30 Schüler aus 22 Nationen und ihr Lehrer Jan Kammann

WDR 5 Tischgespräch 16.12.2020 48:53 Min. Verfügbar bis 16.12.2021 WDR 5


Download

Stand: 04.12.2020, 17:30