"Auftreter" Helge Schneider

Helge Schneider

"Auftreter" Helge Schneider

"Ich trete auf. Deshalb bezeichne ich mich als Auftreter". Das sagt der Mülheimer Helge Schneider über seinen Beruf, "weil Comedian, Satiriker, Musiker es nie so ganz treffen." Am 30. August feiert er seinen 65. Geburtstag.

Was ein "Auftreter" tut, wenn er wegen Corona nicht oder nur beschränkt auftreten kann, das erzählt Helge Schneider auf seiner Terrasse in Mülheim an der Ruhr. Zum Beispiel ein neues Album machen - komplett autark. Helge Schneider hat es an seiner alten Schreibmaschine getextet, komponiert und produziert. Und sich selbst zum Geburtstag noch ein Lied geschrieben, weil ihm "Happy Birthday" auf die Nerven ging. Nichts hasst Schneider mehr, als sich zu wiederholen. Außerdem hat er Andrea Burtz berichtet, warum das Ruhrgebiet für ihn unverzichtbar ist, was ihn mit seinem alten Freund Alexander Kluge verbindet und warum er Bach so schätzt. Bei Käsebrot und Kaffee erinnert er sich an campende Fans vor seinem Hotelzimmer, die eigentlich zu Take That wollten und räumt mit dem Vorurteil auf, dass sein großer Hit Katzenklo so klinge wie Jingle Bells.

"Auftreter" Helge Schneider

WDR 5 Tischgespräch 26.08.2020 54:19 Min. Verfügbar bis 26.08.2021 WDR 5


Download



Redaktion: Ulrich Horstmann

Stand: 12.08.2020, 15:00