Regisseur Chris Kraus

Chris Kraus

Regisseur Chris Kraus

"Eine gewisse Betroffenheit oder auch Befangenheit ist eine Voraussetzung für künstlerische Tätigkeit" – und so beschäftigt sich der Romanautor und Filmregisseur Chris Kraus immer wieder mit der eigenen Familiengeschichte: Sein Großvater war SS-Mann.


Chris Kraus, Jahrgang 1963, studierte an der Deutschen Film- und Fernsehakademie, wo er Rosa von Praunheim, den Regisseur und Vorkämpfer für die Schwulenbewegung, als Dozent hatte. Der blieb für ihn ein wichtiges Vorbild, und ihm setzt Kraus auch ein kleines Denkmal in seinem neuen Roman "Sommerfrauen, Winterfrauen". Nachdem Kraus viele Drehbücher für Film und Fernsehen geschrieben hatte, entschied er sich irgendwann, selbst Regie zu führen. Doch der Weg dahin verlief alles andere geradlinig: Nach einer Ausbildung als Grafiker wurde er mit 19 Jahren Vater. Als die Ehe nach wenigen Jahren scheiterte, lebte er in Australien und Frankreich, wo er sich mit Jobs über Wasser hielt. Als er zum Regie-Studium in Berlin zugelassen wurde, begann er als Drehbuchautor Geld zu verdienen. Für seinen Film "Vier Minuten" mit Monika Bleibtreu und Hannah Herzsprung wurde er mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet.

Redaktion: Volker Schaeffer

Autor und Regisseur Chris Kraus

WDR 5 Tischgespräch 10.04.2019 50:53 Min. Verfügbar bis 08.04.2020 WDR 5

Download

Stand: 26.03.2019, 10:20