Live hören
Jetzt läuft: 50 Feet von Sweenq

Charlotte Knobloch im Tischgespräch mit Gisela Steinhauer

Charlotte Knobloch

Charlotte Knobloch im Tischgespräch mit Gisela Steinhauer

Als Charlotte Knobloch 1985 zur Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern gewählt wurde, musste sie sich neu erfinden. Worauf die gelernte Damenschneiderin mit Doktortitel als Deutsche stolz ist, erzählt sie im WDR 5 Tischgespräch mit Gisela Steinhauer.

Bis zu ihrer Wahl zur Präsidentin hatte Charlotte Knobloch sich ausschließlich der Erziehung ihrer drei Kinder gewidmet und besaß nicht einmal eine eigene Kreditkarte. 36 Jahre später schaut sie zurück auf ihr Lebenswerk als starke, durchsetzungsfähige Frau, der es gelungen ist, "das jüdische Leben in Deutschland aus dem Hinterhof zu holen".

Als geborene Charlotte Neuland musste sie während der NS-Zeit erleben, wie ihre Mutter die Familie verließ, der Vater in ein Arbeitslager kam, die Großmutter nach Theresienstadt deportiert wurde. Sie selbst wurde auf einem Bauernhof in Franken versteckt. Nach der Befreiung wollte Charlotte Knobloch Deutschland verlassen. Aber dann traf sie am Purimfest 1948 Samuel Knobloch – und ihr Leben nahm eine Wende.

Redaktion: Volker Schaeffer

Charlotte Knobloch im Gespräch mit Gisela Steinhauer

WDR 5 Tischgespräch 28.04.2021 53:22 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR 5


Download

Stand: 22.04.2021, 13:19