Bettina Flitner

Bettina Flitner im Tischgespräch mit Andrea Burtz

Als Kind wollte Bettina Flitner Kriminalkommissarin oder Archäologin werden. Schließlich blieb sie Menschen als Fotografin auf der Spur: "Was ich am interessantesten an meiner Arbeit finde ist, dass ich unter dem Vorwand, ein Foto zu machen, alles erfragen kann."

Bettina Flitner war unterwegs in fernen Ländern wie Myanmar und Papua-Neuguinea, aber auch in Kölner Einkaufsstraßen. Mit ihren Fotos hat sie vielen außergewöhnlichen Frauen ein Gesicht gegeben – prominenten wie Simone de Beauvoir und Marion Gräfin Dönhoff, aber auch unbekannten. Bettina Flitner hat Rechte und Bordellbesucher fotografiert und mit ihren Arbeiten immer wieder für Diskussionen gesorgt.

In ihrem neuen Buch gibt es nur ein einziges Foto: ein Selbstportrait mit ihrer Schwester. Und einen bewegenden Text über eine innige Geschwisterbeziehung und das Tabuthema Depression.

Redaktion: Volker Schaeffer

Wiederholung vom 16.02.22

Bettina Flitner im Gespräch mit Andrea Burtz

WDR 5 Tischgespräch 03.08.2022 48:36 Min. Verfügbar bis 02.08.2023 WDR 5


Download