Wie wohnt NRW?

Ein Spielzeughaus steht auf Euromünzen und einer mit Euroscheinen bedruckten Unterlage

Wie wohnt NRW?

Von Maike von Galen

Ein Häuschen im Grünen oder doch lieber  die Zweizimmerwohnung mitten in der Innenstadt, dort wo das Leben pulsiert? Die Suche nach dem passenden Zuhause ist mühsam, kostspielig – und ein spannendes Abenteuer! Überall in NRW.

Die Feature-Serie steht nach der Sendung befristet zum kostenlosen Download zur Verfügung.


Kaufen wir ein Eigentum oder wohnen wir weiter zur Miete – diese Frage stellen sich vor allem junge Familien in NRW. Steigende Grundstücks- und Mietpreise verdrängen sie vielfach aus den Innenstädten, raus ins Grüne – wo es weniger Autoverkehr, aber auch weniger Nahverkehr gibt. In den Städten gibt es parallel in vielen Nachbarschaften einen rasanten Wandel: Da werden aus einstmals sozial gut funktionierenden Ortsteilen öde Quartiere, aus Arbeiterstadtteilen auf einmal Szeneviertel und aus gut situierten Nachbarschaften Problembezirke. Ein Blick in Wohnwelten in Nordrhein-Westfalen.

Der Traum vom Eigenheim: mietest du noch oder kaufst du schon? (1/3) - 03.12.2017

Luftaufnahme Einfamilienhäuser im Neubaugebiet Köln Weiden

Ein eigenes Häuschen – ein Traum vieler Familien: Statt Monat für Monat Miete zu zahlen investieren sie lieber in ein Eigenheim – gerade in Zeiten niedriger Zinsen und günstiger Kredite. Was für sie eine Beruhigung auch mit Blick auf das Alter ist, bedeutet für andere Belastung und Gebundenheit. Sie zahlen lieber Miete und fühlen sich frei: Keine Schulden, keine Verpflichtungen und keine Kompromisse: Denn für das freistehende Haus reicht vor allem in den Ballungsräumen in NRW selten das Budget. Ein Blick auf Käufer und Mieter in NRW.  

Wie wohnt NRW? (1/3) - Der Traum vom Eigenheim

WDR 5 Tiefenblick | 03.12.2017 | 28:22 Min.

Download

Stadt- und Landleben: zwischen Urbanität und romantischer Ruhe (2/3) - 10.12.2017

Dorf in der Eifel. Außenansicht auf Gebäude und menschenleere Straßenkreuzung

Der Wald vor der Haustür, viel Ruhe, kaum Verkehr, man kennt und hilft sich: Was Landbewohner am Leben im Grünen schätzen, ist für viele Städter ein Alptraum: Sie schätzen die Möglichkeiten der Stadt - die vielen Cafés, Einkaufsmöglichkeiten und Kulturangebote. Und die kurzen Wege – denn vor allem daran mangelt es auf dem Land: Zum Job pendeln viele täglich lange Strecken – rein in die Städte, in denen sie nicht leben wollen, aber arbeiten. Ein Besuch bei überzeugten Großstädtern und passionierten Landbewohnern.

Wie wohnt NRW? (2/3) - Stadt- und Landleben

WDR 5 Tiefenblick | 10.12.2017 | 28:07 Min.

Download

Nachbarschaften im Wandel: Gentrifizierung und Verfall (3/3) - 17.12.2017

Außenansicht Gebäude, Straße, parkende PKWs im Stadtteil Düsseldorf-Flingern

Düsseldorf-Flingern und Bonn Bad-Godesberg: Zwei Stadtteile in NRW, die sich in den letzten Jahren stark verändert haben. Während sich Flingern vom armen Arbeiterviertel immer mehr zum Szene-Treffpunkt mausert, kämpft das einstige Diplomatenviertel Bad Godesberg mit Leerständen und Kriminalität – Alteingesessene fühlen sich bedroht und verdrängt. Das gilt auch für Flingern: Investoren setzen hier zunehmend auf Luxuswohnungen – für Künstler, Kreative und Alteingesessene bleibt da immer weniger Platz. Ein Blick auf Nachbarschaften im Wandel.

Wie wohnt NRW?(3/3) - Nachbarschaften im Wandel

WDR 5 Tiefenblick | 17.12.2017 | 28:22 Min.

Download

Ausstrahlung vom 3. Dezember bis 17. Dezember 2017
Von: Maike von Galen
Redaktion: Frank Christian Starke
Produktion: 2017

Stand: 13.11.2017, 10:17