00.05 - 01.55 Uhr WDR 5 Quarks - Wissenschaft und mehr
Marija Bakker im Porträt

Kosten des Krieges

Nahaufnahme von aufgereihter Munition (Symbolbild)

Kosten des Krieges

Von Bettina Rühl, Tom Schimmeck, Marc Thörner

In Irak, Syrien, Libyen, Mali, Afghanistan, Jemen, Somalia: Überall wo gekämpft wird, stellt sich die Frage, wo kommen die Waffen her und wie kamen sie dorthin? Wer bezahlt und wer kassiert? Woher haben Terrormilizen, Brigaden und marodierende Armeen die Mittel, sich Waffen zu kaufen?

"Follow the money" – dieser Strategie sind unsere Autoren bei ihren Recherchen gefolgt. Sie durchleuchten die Geld- und Warenströmen der Waffengeschäfte, die weltweit kräftig florieren. Das Stockholmer Friedensinstitut SIPRI meldet enorme Steigerungsraten. Allein Deutschland exportierte 2016 Waffen im Wert von 6,9 Milliarden Euro und der Export von Kleinwaffen explodierte geradezu. Kleinwaffen fordern besonders viele Menschenleben und lassen sich leichter verschieben als schweres Gerät. NGOs erkunden mit modernen Methoden offizielle und illegale Lieferwege. Den neuen UN-Vertrag über den Waffenhandel haben bereits 130 Staaten unterschrieben. Wird er mehr bewirken als die vorherigen? Was lässt sich tun gegen dieses mörderische Geschäft?

Die Feature-Serie steht nach der Sendung befristet zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Kosten des Krieges (1/3)
Sterben tun immer die anderen - Wer verdient am Waffenhandel?

Kosten des Krieges (1/3) - Wer verdient am Waffenhandel?

WDR 5 Tiefenblick | 15.04.2018 | 28:28 Min.

Download

Mann zielt mit einer Pistole in der Hand

Waffengewalt erobert und sichert Macht. Ohne Waffen keine Weltherrscher, keine Warlords. Aktuell werden auf der Welt 18 Kriege und 226 gewaltsame Konflikte gezählt; die Anzahl der Terroranschläge wächst. Doch wo kommen all die Waffen her, derer sich die Milizen, Brigaden, Armeen und Terroreinheiten bedienen?

Kosten des Krieges (2/3)
Die gute Panzerfaust wird böse - Deutschland und seine Waffenlieferungen in den Nordirak

Kosten des Krieges (2/3) - Deutsche Waffen für den Nordirak

WDR 5 Tiefenblick | 22.04.2018 | 28:25 Min.

Download

Waffen für die Peschmerga im Nordirak dienen dem Frieden und der Stabilität einer Region. So sahen es die gewählten deutschen Volksvertreter und ließen Gewehre, Panzerfäuste und Fahrzeuge liefern für den Kampf gegen die Terrororganisation des "Islamischen Staates", zum Schutz der bedrohten Minderheit der Jesiden. Nur drei Jahre später ist der IS weitgehend vertrieben, und die Peschmerga drehen ihre deutschen Waffen in ganz andere Richtungen.

Kosten des Krieges (3/3)
Schattenwirtschaft - Wie sich der Terror in Westafrika finanziert

Terrorgruppen in Westafrika finanzieren sich über Entführungen von Touristen und Drogenschmuggel. Mit den Lösegeldern finanzieren sie ihren Krieg gegen die Regierungen der Region. War der Tourismus früher eine wichtige Einnahmequelle der die Bevölkerung, verdient sie heute ihr Geld bei Terrorgruppen und Drogenkartellen. Die sind in manchen Regionen Westafrikas zu den letzten und einzigen Arbeitgebern geworden.

Kosten des Krieges (3/3) - Terror-Finanzierung in Westafrika

WDR 5 Tiefenblick | 22.04.2018 | 28:31 Min.

Download

Ausstrahlung am 15. April, 22. April und 29. April in WDR 5
Von: Bettina Rühl, Tom Schimmeck, Marc Thörner
Redaktion: Dorothea Runge
Produktion: SWR/BR/WDR 2018

Stand: 03.04.2018, 16:45