Juden und Judentum

Ein Mann mit Kippa Davidsstern eingenäht ist

Juden und Judentum

Von Daniel Cil Brecher

Das Thema Juden und Judentum erscheint meist im Zusammenhang von Antisemitismus, Holocaust und Nahostkonflikt. Aber unbemerkt sorgen inner-jüdische Themen für einschneidende soziale, religiöse und politische Entwicklungen in den jüdischen Gemeinschaften der Welt.

Diskussionen über den Umgang mit Beschneidung oder dem Verhältnis zu Nicht-Juden führen zu Spannungen sowohl unter Juden, als auch mit der nichtjüdischen Umwelt. Traditionelle Formen des Jüdisch-Seins und jüdische Selbstverständnisse werden in Frage gestellt. Die Reihe führt uns in vier Teilen durch die jüdische Diaspora und Israel, erkundet die aktuellen Fragen des Jude-Seins im Lichte jüdischer Tradition und Geschichte.

Die Feature-Serie steht nach der Sendung befristet zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Juden und Judentum (1/4)
Warum wollen wir jüdisch bleiben?

In den USA, den Niederlanden, in Deutschland und England wollen wir erfahren, wie sich junge Menschen mit Beschneidung, Namensgebung, Gemeindemitgliedschaft und anderen traditionellen Kennzeichen des Jüdisch-Seins auseinandersetzen. Wie drückt sich Jüdisch-Sein zu Beginn des 21. Jahrhunderts aus? Welche verschiedenen Gruppen gibt es? Welche Rolle spielen Religion, jüdische Abstammung und Israel?

Juden und Judentum (1/4) - Warum wollen wir jüdisch bleiben?

WDR 5 Tiefenblick | 06.05.2018 | 28:28 Min.

Download

Juden und Judentum (2/4)
Was ist Jüdisch am Jüdischen Staat?

Bei der Staatsbürgerschaft und bei der Einwanderung haben Juden in Israel einen anderen gesetzlichen Status als andere Bevölkerungsgruppen. Welche Folgen hat dieser Unterschied? Und wie wirkt sich die fehlende Trennung von "Synagoge" und Staat für alle Bürger aus? Wir begegnen jüdischen Israelis mit unterschiedlichen Auffassungen von Judentum und Staat, und wir treffen arabische Bürger, die sich eine Konzeption von Staat und Bürgerrechten wünschen.

Juden und Judentum (2/4) - Was ist Jüdisch am Jüdischen Staat?

WDR 5 Tiefenblick | 13.05.2018 | 28:30 Min.

Download

Juden und Judentum (3/4)
Ist die Zukunft orthodox oder liberal?

Orthodoxes und liberales Judentum streiten heute über Fragen, die für die Zukunft der Diaspora entscheidend sein können: den Status von Frauen und das traditionelle Prinzip der jüdischen Abstammung von der Mutter und die Position von nichtjüdischen Partnern innerhalb jüdischer Gemeinden. Wir besuchen orthodoxe und liberale Gemeinden in Deutschland und den USA.

Juden und Judentum (3/4) - Ist die Zukunft orthodox oder liberal

WDR 5 Tiefenblick | 20.05.2018 | 28:29 Min.

Download

Juden und Judentum (4/4)
Wie lebt es sich in der Diaspora?

Seit 2000 Jahren bildet die Diaspora ("Zerstreuung") die virtuelle Heimat der Juden. Ein Viertel aller Juden lebt heute nicht im Geburtsland. Wir treffen Juden verschiedener Generationen in Israel, Deutschland, Frankreich und den Niederlanden und erkunden das kulturelle Knowhow der Diaspora, das es Juden ermöglicht, gut integrierte Bürger ihres Landes zu sein und gleichzeitig Träger einer eigenen ethnischen Kultur.

Juden und Judentum (4/4) - Wie lebt es sich in der Diaspora?

WDR 5 Tiefenblick | 27.05.2018 | 28:27 Min.

Download

Über den Autor Daniel Cil Brecher

Der deutsch-israelische Historiker und Autor Daniel Cil Brecher wurde in Tel Aviv als Sohn österreichisch-jüdischer Holocaust-Überlebender geboren. Als er zwei Jahre alt war, zog die Familie nach Düsseldorf. Er studierte Geschichte und Philosophie und kehrte 1976 nach Israel zurück, arbeitete an der Universitäten Haifa und Jerusalem und in der Gedenkstätte Yad Vashem. 1983 wurde er Direktor des Leo Baeck Instituts in Jerusalem. Er lebt heute in den Niederlanden.

Porträt Daniel Cil Brecher

Daniel Cil Brecher

Ausstrahlung vom 6. bis 27. Mai 2018
Von: Daniel Cil Brecher
Redaktion: Dorothea Runge
Produktion: SWR/BR/WDR 2018

Stand: 14.05.2018, 18:40