Live hören
Jetzt läuft: Midnight Paris Café von Alex Cortiz

Alles Müll

Illustration "Alles Müll": Transparenter Müllbeutel mit Weltkugel als Inhalt wird in eine Mülltone geworfen

Alles Müll

Von Annelen Bergenthum

Unser Müll ist ein Spiegel von Wohlstand und Konsum – und ein riesiges Geschäftsfeld: viele Branchen verdienen am Müll. Gleichzeitig führen die Abfälle zu Umwelt- und Gesundheitsproblemen, die ein Umdenken fordern.

WDR 5, Sonntag, 01. Dezember bis 15. Dezember 2019, 08.04 – 08.35 Uhr
Wiederholung 22.30 – 23.00 Uhr

Läuft man am Strand der Nordsee entlang, finden sich dort im Schnitt knapp 400 Müllteile auf 100 Metern. "Besorgniserregend", heißt es dazu in einem Bericht des Umweltbundesamts. Unsere deutsche Lebensweise trägt zu diesem Problem bei, denn die Deutschen sind Europameister im Verpackungsverbrauch. Sie trennen ihren Müll zu schlecht und recyceln zu wenig. Eine Tiefenblick-Reihe über das Leben im Wegwerfmodus.

Teil 1: Ich und mein Müll - 01. Dezember

Die Deutschen produzieren zu viel Müll, trennen ihn zu schlecht und recyceln zu wenig. Kein zu harsches Urteil, sondern Realität. Ändern soll dies unter anderem das neue Verpackungsgesetz.  

Das Bild zeigt eine schwarze, grüne, blaue und gelbe Mülltonne.

Die Schuldigen für den Müllberg der Deutschen sind schnell ausgemacht: der To-go-Konsum, der Online-Handel, die Single-Haushalte. So werden heute 74 Prozent mehr Kunststoff-Verpackungen verbraucht als noch vor 20 Jahren. Gleichzeitig klagen Müll-Entsorger über eine zu schlechte Mülltrennung: "Wenn die graue Mülltonne voll ist, wird halt eine andere genommen." Höhere Recycling-Quoten können nur erreicht werden, wenn mehr Verpackungen recycelbar sind und richtig entsorgt werden.

Alles Müll - Ich und mein Müll (1/3)

WDR 5 Tiefenblick: Alles Müll Teil 1 von 3 01.12.2019 28:05 Min. Verfügbar bis 01.12.2020 WDR 5 Von Annelen Bergenthum

Download

Teil 2: Das Geschäft mit dem Müll - 08. Dezember

Müll ist ein Rohstoff, der international gehandelt wird. In der richtigen Zusammensetzung kann er sehr viel Geld wert sein. Doch wer daran verdienen will, muss zunächst ordentlich investieren.  

Wiederverwertbarer Abfall wird in einer Müllsortieranlage der Firma Trienekens im Sortierwerk Krefeld mit einem Bagger umgeschichtet.

Europas größtes Handelsunternehmen, die Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland) steigt ins Müll-Geschäft ein. Mit massiven Investitionen in Sortieranlagen und neuester Technik soll ein Kreislauf rund um den Müll aus dem gelben Sack entstehen. Umweltforscher sind überzeugt: Investitionen in den Müll-Kreislauf sparen Ressourcen und Geld. Wer bisher leer dabei ausgeht: die Privathaushalte.

Alles Müll - Das Geschäft mit dem Müll (2/3)

WDR 5 Tiefenblick: Alles Müll Teil 2 von 3 08.12.2019 28:00 Min. Verfügbar bis 05.12.2020 WDR 5 Von Annelen Bergenthum

Download

Teil 3: Auswege aus der Müll-Falle - 15. Dezember

In Deutschland hat sich der Plastikmüll seit 1994 fast verdoppelt. Nur ein kleiner Teil davon wird wiederverwertet, über die Hälfte wird verbrannt. Immerhin: Das Bewusstsein für Umwelt- und Gesundheitsschäden durch den Müll wächst.

Plastikmüll in Recyclingcontainer (Polen 2009)

Regierungen beginnen, den Verbrauch von Einwegplastik zu regulieren. Handelsunternehmen werben mit eigenen „Verpackungsstrategien“. Trotzdem wächst der Berg an (Plastik-) Müll weiter. Auch recyceltes Material wird zu wenig eingesetzt, denn so genanntes Rezyklat kann heute preislich nur schwer mit billigem Rohöl konkurrieren.

Alles Müll - Auswege aus der Müll-Falle (3/3)

WDR 5 Tiefenblick: Alles Müll Teil 3 von 3 15.12.2019 28:05 Min. Verfügbar bis 12.12.2020 WDR 5 Von Annelen Bergenthum

Download

Ausstrahlung vom 01. Dezember - 15. Dezember 2019
Von Annelen Bergenthum
Redaktion: Frank Christian Starke
Produktion: WDR 2019

Stand: 22.11.2019, 15:40