Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

Macht Duzen das Leben einfacher?

Aufgeklebte Fußstapfen mit der Aufschrift "DU" führen im Haus des Gastes in Oberstaufen (Schwaben) zum "Du"-Schalter, an dem sich Touristen sich mit den Mitarbeitern duzen können.

Macht Duzen das Leben einfacher?

Ob in den Sozialen Netzwerken, beim Einkaufen oder im Job – das Duzen wird immer beliebter. Baut das Distanz und Hierarchien ab oder ist das übergriffig? Diskutieren Sie mit im WDR 5 Tagesgespräch!

Der Möbelkonzern Ikea duzt seine Kund:innen bereits seit Jahren und begründet das mit den schwedischen Gepflogenheiten. Bei vielen Internetfirmen und in Sozialen Medien ist das "Du" im Umgang mit Klientel und Usern völlig normal. Auch immer mehr klassische Unternehmen sprechen ihre Kund:innen mit "Du" an. Zwischen Kolleg:innen ist das Duzen schon seit Jahren üblich. In anderen Bereichen empfinden viele Menschen das "Du" aber als unangemessen, etwa im Umgang mit Behörden. Und eine Richterin kann einen Angeklagten unmöglich duzen, das wäre respektlos. Aber könnten Schüler:innen nicht ihre Lehrer:innen duzen, so wie es aktuell die Berliner Jusos fordern?

Empfinden Sie ungefragtes Duzen als unangemessen? Oder macht es das Leben leichter? Kann das "Du" helfen, zum Beispiel im Job, Hierarchien abzubauen? Finden Sie es okay, wenn Sie als Kund:in geduzt werden? Fühlen Sie sich alt, wenn Sie gesiezt werden? Oder jung, wenn Sie geduzt werden? Welche regionalen Unterschiede nehmen Sie wahr? Was gewinnen wir durch das "Du"? Was verlieren wir?

Rufen Sie uns während der Sendung an (WDR 5 Hotline 0800 5678 555).

Gast: Dr. Ronny Jahn, Soziologe und Leiter Studiengang Leadership und Beratung, Internationale Psychoanalytische Universität Berlin (IPU)

Redaktion: Ulrich Horstmann und Jessica Eisermann

Macht Duzen das Leben einfacher?

WDR 5 Tagesgespräch 12.10.2021 49:29 Min. Verfügbar bis 12.10.2022 WDR 5


Download