Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 07.00 Uhr ARD Infonacht
Polizisten, Sanitäter, Polizeifahrzeuge

Tödliche Einsätze: Vertrauen Sie der Polizei?

Ein Polizist erschießt mit einer Maschinenpistole einen, mit einem Messer bewaffneten 16-Jährigen in Dortmund – einer von zuletzt mehreren tödlichen Einsätzen. Wie können solche Fälle zukünftig verhindert werden? Diskutieren Sie mit im WDR 5 Tagesgespräch!

Fünf Kugel treffen den unbegleiteten minderjährigen Flüchtling aus dem Senegal, der sich offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation befand. Zuvor hatten die elf Beamten, die am Einsatzort waren, versucht, ihn mit Pfefferspray und Elektroschock-Pistolen zu entwaffnen. Dann sei der Jugendliche auf die Polizei zugerannt, sagte Innenminister Herbert Reul, CDU, am Donnerstag im WDR-Morgenecho. „Das ist eine ungeheuer schwierige Lage“, so Reul.

Die Polizei Recklinghausen hat den Fall übernommen. Damit soll eine neutrale Ermittlung gewährleistet werden. Experten kritisieren, dass es in NRW keine unabhängige Stelle gibt, die in solchen Fällen tätig wird.

Dass Polizisten zur Waffe greifen, kommt immer wieder vor. Die Zahl der tödlichen Schusswaffeneinsätze durch Polizisten ist aber seit Jahren weitgehend konstant. In NRW starben laut Innenministerium 2021 drei, 2020 vier und 2019 fünf Menschen.

In Dortmund demonstrieren seit mehreren Tagen Menschen aus dem linken Spektrum. Sie werfen der Polizei Rassismus vor. Bei den Ermittlungen gebe es keine Hinweise darauf, dass die Hautfarbe des 16-Jährigen beim Einsatz eine Rolle gespielt hätte, sagte der zuständige Oberstaatsanwalt. Der Bochumer Kriminologe Thomas Feltes kritisiert, dass mit einer Maschinenpistole gefeuert wurde. Das sei "überhaupt nicht nachvollziehbar", sagte er. Kritisiert wird auch, dass kein Psychologe den Einsatz begleitete.

Wie sehen Sie die Polizeieinsätze? Setzen die Beamten zu leichtfertig Schusswaffen ein? Müssen Polizisten anders trainiert werden, um auf Menschen in psychischen Ausnahmesituationen besser reagieren zu können? Wer sollte in Fällen tödlichen Polizeiwaffeneinsatzes ermitteln? Oder vertrauen sie darauf, dass sie ihre Waffen nur im äußersten Notfall einsetzen?

Rufen Sie uns während der Sendung an (WDR 5 Hotline 0800 5678 555).

Gast: Prof. Dr. Tobias Singelnstein, Professor für Strafrecht und Kriminologie

Redaktion: Chris Hulin und Jonas Klüter

Tödliche Einsätze: Vertrauen Sie der Polizei?

WDR 5 Tagesgespräch 12.08.2022 45:28 Min. Verfügbar bis 12.08.2023 WDR 5


Download