Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

3G am Arbeitsplatz – Spaltet das die Belegschaft?

Eine Frau hält ein Handy in der Hand und scannt am Eingang des Büros ihren 3G Nachweis ein

3G am Arbeitsplatz – Spaltet das die Belegschaft?

Das neue Infektionsschutzgesetz sieht 3G am Arbeitsplatz vor, wenn der Kontakt zu anderen nicht ausgeschlossen ist. Kann das funktionieren? Und was macht das mit dem Betriebsklima? Diskutieren Sie mit im WDR 5 Tagesgespräch!

"Um Beschäftigte besser zu schützen, gilt ab 24. November 3G am Arbeitsplatz", erklärte das Bundesarbeitsministerium am Freitag. Demnach müssen Beschäftigte zukünftig vor Betreten ihrer Arbeitsstätte nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder negativ getestet sind. Verantwortlich für die Überprüfung und Einhaltung der Regelung ist der Arbeitgeber, so ist es auf der Internetseite des Ministeriums zu lesen.

Für die nötigen Tests müssen Ungeimpfte im Zweifel auch selbst sorgen und aufkommen. "Stellt der Arbeitgeber lediglich Selbsttests zur Eigenanwendung zur Verfügung, die nicht unter Aufsicht durchgeführt werden, ist dies kein zertifizierter Nachweis", erklärte das Bundesarbeitsministerium. Beschäftigte müssten dann kostenlose Bürgertests in Anspruch nehmen. Zu Hause selbst testen und mit dem Ergebnis zur Arbeit gehen, ist ebenfalls nicht erlaubt.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) begrüßt die 3G-Regelung am Arbeitsplatz grundsätzlich. Dass Beschäftige, die keinen Nachweis vorlegen, in letzter Konsequenz auch gekündigt werden könnten, sei hingegen kritisch, sagte der DGB-Vorsitzende Rainer Hoffmann. Der Präsidenten des Bundesarbeitgeberverbandes Chemie Kai Beckmann fordert dagegen: "Wer sich als Ungeimpfter nicht testen lassen will, hat keinen Anspruch auf Bezahlung oder Homeoffice."

Wie beurteilen sie die neue Regelung. Sorgt 3G für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz? Halten Sie die Kontrollen für durchführbar und rechtens? Wie geht man mit Menschen um, die einen Test verweigern? Ist es überhaupt legitim, dass der Arbeitgeber den 3G-Status der Beschäftigten abfragen darf?

Rufen Sie uns während der Sendung an (WDR 5 Hotline 0800 5678 555).

Gast: Dr. Nathalie Oberthür, Fachanwältin für Arbeitsrecht

Redaktion: Willi Schlichting und Beate Wollf

3G am Arbeitsplatz – Spaltet das die Belegschaft?

WDR 5 Tagesgespräch 22.11.2021 45:34 Min. Verfügbar bis 22.11.2022 WDR 5


Download