Corona im Griff? Fragen Sie Jens Spahn!

Jens Spahn

Corona im Griff? Fragen Sie Jens Spahn!

Jens Spahn ist ein gefragter Mann. Als Gesundheitsminister muss er sich für die Corona-Politik der Regierung erklären, daran gibt es auch Kritik. Wir sprechen mit ihm: Stellen Sie Ihre Fragen und diskutieren Sie mit im WDR 5 Tagesgespräch!

Die Corona-Krise war für uns alle eine neue, ungewisse Situation. Geprägt von Unwägbarkeiten, schnellen Entscheidungen und Ungewissheit. Vielleicht auch deshalb sagte Spahn bereits im April voraus, dass "wir in ein paar Monaten einander wahrscheinlich viel verzeihen müssen". Ungewöhnliche Worte für einen Politiker.

Zusammen mit Virologe Drosten, RKI-Chef Wieler und Kanzlerin Merkel bildet Jens Spahn (CDU) das inoffizielle Corona-Quartett. Kaum jemand ist so sehr in den Vordergrund gerückt wie der Bundesgesundheitsminister seit Beginn der Pandemie. Für die Corona-Politik der Regierung hat Spahn nicht nur sachliche Kritik erhalten, im Sommer wurde er bespuckt, beschimpft und angepöbelt. Umso länger die Krise dauert, desto größer wird der Unmut in der Bevölkerung – nicht nur bei Verschwörungserzählern und Querdenkern: Die Corona-Müdigkeit greift um sich.

Doch gibt es Wege, die Pandemie schneller und effektiver zu bekämpfen? Aktuell steht die Bundesregierung in der Kritik, weil nicht genug geimpft wird, beim Impfstoff von Pfizer-Biontech gibt es Lieferengpässe, in NRW werden Impfaktionen ausgesetzt. Dabei soll nächste Woche die erste Gruppe Menschen geimpft werden, die nicht in Krankenhäusern oder Pflegeheimen sind.

Haben wir die Pandemie im Griff? Die Zahlen sinken, langsam, aber sie sinken. Von der geplanten Inzidenz 50 sind wir aber noch entfernt, deshalb wurde der Lockdown jetzt auch noch einmal verlängert – bis Mitte Februar. Was bringt das? Wann wird das Leben wieder ansatzweise Normalität erreichen? Und welche Gefahr birgt die neue Virus-Mutation aus Großbritannien?

Unter diesen Maßnahmen leidet die Bevölkerung: Fast die Hälfte der Bevölkerung nimmt die Einschränkung als sehr starke bzw. starke Belastung wahr laut ARD-Deutschlandtrend. Dabei schwindet auch das Vertrauen in die Regierung, über die Hälfte der Bevölkerung ist weniger oder gar nicht zufrieden mit dem Krisenmanagement. Verstehen wir uns überhaupt oder ist die Corona-Politik nicht mehr alltagstauglich?

Die Corona-Pandemie hat uns fast durch das gesamte letzte Jahr begleitet und unsere Leben geprägt, auch in diesem Jahr wird das Virus immer noch eine große Rolle spielen. Sind die politischen Entscheidungen der Bundesregierung für Sie nachvollziehbar? Sind Sie zufrieden mit der Arbeit der Regierung? Haben wir die Pandemie im Griff? Was könnte besser laufen? Was sind Ihre Fragen an Bundesgesundheitsminister Spahn?

Rufen Sie uns während der Sendung an (WDR 5 Hotline 0800 5678 555).

Gast: Jens Spahn (CDU), Bundesgesundheitsminister

Redaktion: Willi Schlichting und Gundi Große

Corona im Griff? Fragen Sie Jens Spahn!

WDR 5 Tagesgespräch 22.01.2021 49:24 Min. Verfügbar bis 22.01.2022 WDR 5


Download