Mehr Polizei – mehr Sicherheit?

Polizei sichert Moschee

Mehr Polizei – mehr Sicherheit?

Nach dem Anschlag von Hanau hat Horst Seehofer (CSU) einen verstärkten Polizei-Einsatz angekündigt. Was sagen Sie: Brauchen wir mehr Polizeipräsenz? Diskutieren Sie mit im WDR 5 Tagesgespräch!

Die Gefährdungslage durch Rechtsterrorismus, Antisemitismus und Rassismus ist in Deutschland sehr hoch – davon ist Innenminister Horst Seehofer (CSU) überzeugt. So müsse man nach dem Anschlag von Hanau mit Nachahmungstätern rechnen.

Gerade in diesen Tagen werde daher die Polizeipräsenz in ganz Deutschland erhöht: Beamte sollen Bahnhöfe, Flughäfen und sensible Einrichtungen wie Moscheen verstärkt schützen. Darüber hinaus wolle sich Seehofer auch mit Vertreter*innen der Muslim*innen und der Türkischen Gemeinde in Deutschland treffen – und "weitere zielgerichtete Maßnahmen besprechen".

Auch NRW-Innenminister Herbert Reul kündigte an, dass die Polizei in diesen Tagen "verstärkt im Einsatz" sei – insbesondere mit Blick auf die großen Karnevals-Umzüge im Rheinland. Er sagte aber auch: "Eine 100-prozentige Sicherheit gibt es nicht."

Finden Sie es gut, dass die Polizeipräsenz erhöht wird? Fühlen Sie sich dadurch sicherer? Oder glauben Sie nicht, dass mehr Beamte auch für mehr Sicherheit sorgen? Braucht die Polizei statt mehr Personal eher mehr Befugnisse? Was kann die Polizei überhaupt tun, um Taten wie die in Hanau zu verhindern? Brauchen wir überhaupt mehr Polizei – oder stattdessen ganz andere Maßnahmen, um die Sicherheit zu erhöhen?

Rufen Sie uns während der Sendung an (WDR 5 Hotline 0800 5678 555) oder schreiben Sie uns Ihren Kommentar in unser Gästebuch - von 11.00 bis 14.00 Uhr.

Gast: Michael Maatz, stellv. Landesvorsitzender Gewerkschaft der Polizei

Redaktion: Dirk Müller und Jessica Eisermann

Mehr Polizei – mehr Sicherheit?

WDR 5 Tagesgespräch 24.02.2020 46:13 Min. Verfügbar bis 23.02.2021 WDR 5

Download

Kommentare zum Thema

150 Kommentare

  • 150 Dirk 24.02.2020, 13:59 Uhr

    Nicht alle Muslime sind Terroristen oder kriminell, aber ohne in d. EU angesiedelte Muslime u. offene Grenzen hätten wir wesentlich weniger Raub- u. Gewaltdelikte, was Kriminalstatistiken nur deshalb nicht zeigen, weil eingebürgerte Ausländer als 'Deutsche' gelten! Sogar d. rot-grün orientierte NRZ schrieb, dass Muslime je religiöser auch umso gewaltbereiter werden. Der Islam wird jedoch weiterhin gefährlicherweise verharmlost, obwohl er nicht nur ein (Irr)glaube, sondern eine alles dominierende Gesellschaftsform ist, die alle sich eines Besseren Besinnenden verfolgt. Bassam Tibi, Basler Zeitung, 30.1.2018: „Selbst Muslim, mache ich mir Sorgen über d. Zukunft Europas als einer ,Insel d. Freiheit in einem Ozean d. Gewaltherrschaft'… Über d. Asylrecht zugewanderte Muslime bringen d. Probleme ihrer Länder mit n. Europa, und d. Europäer verbieten sich e. offene Diskussion hierüber.“ Merkel, 2011: „…aber wir müssen akzeptieren, dass d. Zahl d. Straftaten bei jgdl. Migranten bes. hoch ist…“

  • 149 BGE geht anders 24.02.2020, 13:59 Uhr

    Wer wie die Groko die AfD mit dem Anschlag von Hanau in Verbindung bringt, den ein psychisch Kranker verübt haben soll, suggeriert damit auch, daß die Wählerschaft der AfD alles psychisch Kranke wären. So eine antidemokratische Oppositionsverunglimpfung gab es schon mal in Merkels politischer Karriere vor 1990 mit den dementsprechend damit gefüllten Psychiatrien und politischen Knasts und all dem darum kreiselnden hohen Polizeiaufwand. Und was hat schon damals die Aufrüstung des Polizeistaats gebracht ?: Das Ende der DDR.

  • 148 Netter - mit Etiquette 24.02.2020, 13:59 Uhr

    WDR5:"So müsse man n. d. Anschlag von Hanau mit Nachahmungstätern rechnen.Gerade in diesen Tagen werde daher die Polizeipräsenz in ganz Deutschland erhöht: Beamte sollen Bahnhöfe, Flughäfen und SENSIBLE Einrichtungen wie MOSCHEEN verstärkt schützen." tja, es scheinen in Merkelland einige "unerkannte Einzeltäter" ihr Unwesen zu treiben.Besonders vor - was sind "sensible Moscheen" ? - u. b. "Einzeltätern" muss d. Medienpräsenz b.a. ZITAT:"Hass-Faschisten Unterstützer"hinweisen ?!? IRRE Rhethorik.Apropos Polizeipräsenz: Weshalb h. d. Staatsanwaltschaft d. "Anzeige d. Täters gegen Geheime Mächte usw." unter d. Behördentisch fallen lassen ? Wie konnte so'n offensichtlich Geistesgestörter e. "Großen Waffenschein" erlangen? War da d. bek. Mitgliedschaft s. Vaters b. d. GRÜNEN Partei förderlich ? Reuel:"Eine 100-prozentige Sicherheit gibt es nicht."Klingt ähnlich hilflos, abwiegelnd,, wie: "Immer eine Armlänge Abstand halten !" FRAGE an d. HÖRER:"Fühlen Sie sich sicherer dadurch ?"

  • 147 Mehrzweckstock 24.02.2020, 13:58 Uhr

    "So müsse man nach dem Anschlag von Hanau mit Nachahmungstätern rechnen." ~~~ Wie? Noch mehr Täter, die erst die Hälfte der Menschheit ausrotten möchten, weil diese Völker angehören, die sich dem technischen Fortschritt in den Weg stellen, um dann mittels einer Zeitmaschine die Existenz der Menschheit zu verhindern, was den Planeten Erde vor der Menschheit bewahren soll? Schon erschreckend, wie heutige... äh... "Rechte"... in ihrem Wahn den Wahn von durchgeknallten Ökoextremisten gleichen. ~~~ "Auch NRW-Innenminister Herbert Reul kündigte an, dass die Polizei in diesen Tagen 'verstärkt im Einsatz' sei – insbesondere mit Blick auf die großen Karnevals-Umzüge im Rheinland." ~~~ Dann wollen wir hoffen, dass diese auch konsequent gegen (große) Gruppen von Gewalttätern vorgehen – wie sie z.B. am Wochenende wieder in Köln in Erscheinung traten (Zülpicher Platz).

  • 146 Karina 24.02.2020, 13:58 Uhr

    immerhn ist es erfreulich, dass Seehofer endlich auch den rechten Terror ernst nimmt und mehr Polizei dagegen einsetzen will ! Bisher wurde immer nur nach linkem Terror geschaut.

  • 145 Gerd/ Mehr Polizei! 24.02.2020, 13:57 Uhr

    SICHER bin ich für mehr POLIZEI, - schon allein deshalb, weil mir und anderen schon vor jahren HILFE VERSAGT blieb, auch bei Angriffen auf nmich als JUDE, weil ZITAT "...hier ein rechtsfreier Raum entstanden ist und uns die Politiker den Rücken nicht stärken" ( Die Angreifer waren (nicht) immer (organisierte) Moslems oder Clan-Südosteuropäer.) - MEHR SORGE MACHT auch mir > "Jakob Augstein, „Spiegel“-Teilerbe und Herausgeber der Wochenzeitung „Der Freitag“, hat kaum verhüllt dazu aufgerufen Roland Tichy, Henryk Broder und Thilo Sarrazin privat anzugreifen: „Die Wegbereiter der Gewalt haben Namen und Adresse: Sarrazin, Broder, Tichy, und andere, die die Verrohung des Diskurses vorangetrieben haben. Zuerst kommen die Worte, dann die Taten. Das ist bei den Rechtsterroristen so, wie bei den Islamisten.“ Die betr. Autoren "bedanken sich für bisherige Unterstützung. . Verteidigen Sie mit uns die Freiheit der Presse."! [seit Jahren gibt es LINKE gewaltt. Übergriffe - meist auf unbk. Kritiker

  • 144 Mätes 24.02.2020, 13:57 Uhr

    Klar, mehr Polizei! Die Politiker, die das vorschlagen, sollen erst selbst mal den Drecksjob machen. - Polizisten benötigen Intelligenz, Reaktionsschnelligkeit, Rechtsdenken, Empathie, Gemeinsinn. - Also doch keine Politiker!... - Außerdem stehen vor den Synagogen Polizisten 24 Stunden täglich, seit Jahrzehnten. Jetzt sollen die Moscheen als bevorzugte Schutzobjekte hinzukommen. - In den Herkunftsländern mancher Migranten werden Christen in und vor Kirchen massakriert. - Von der Ermittlungsarbeit einer Mordkommission in Hanau hört man kein Sterbenswörtchen.

  • 143 Claus Plantiko 24.02.2020, 13:55 Uhr

    Da niemand seine Mutter erschießt und die Tat kurz vor der Hamburgwahl geschah, ist ein Staatsverbrechen wahrscheinlich. Eine Falschflaggentat läuft so ab, daß nach Erteilung des politischen Auftrags ein Koordinator mit umfassenden Vollmachten und Befugnissen bestellt wird, u.a. zur Einsicht in einschlägige Geheimdateien. Er sucht aus der Liste der Meinungsabweichler einen geeigneten Scheintäter, dem man den geplanten Anschlag glaubhaft unterstellen kann, überprüft seinen gegenwärtigen Tagesablauf und befiehlt zwei Agenten unter Zusicherung ihrer Straffreiheit den Mord nach Art, Ort, Zeit (vor Wahlen!) und Opfern, auch zur anschließenden Tötung des Scheintäters und möglicher Zeugen. Medien erhalten eine Mitteilung über die amtliche Version. Die Ermittler steuern ihre Erkenntnisse so, daß sie über längere Zeit öffentliche Empörung über die medial mitgeteilten Beweggründe des Scheintäters auslösen und die Bereitschaft, zur Verhinderung solcher Verbrechen Beschränkungen zu dulden

    Antworten (1)
    • Simone I. 24.02.2020, 13:59 Uhr

      Ja, die politische Instrumentalisierung der Untat erfolgte erstaunlich schnell.

  • 142 Pjotr56 24.02.2020, 13:55 Uhr

    Besser als mehr Polizei wäre die korrekte Aufarbeitung der gerade in Hessen skandalösen Strukturen, die z. B. beim NSU-Komplex durch die schwarz/grüne Landesregierung mittels des Wegschließens von Akten des dortigen Verfassungsschutzes verhindert wurde.

  • 141 Anonym 24.02.2020, 13:54 Uhr

    Die GROKO-Regierung hat sich seit der Letzen Bundestagswahl fast nur mit sich selbst beschäftigt und die Gestaltung der Gesellschaft sträflich vernachlässigt. Die Folge, Wohnungs-, Ärzte, Pflege, Facharbeitermangel, Bauernproteste ... und eine Explosion von Rechtsradikalen und Nazis. Nun aber entsteht weitläufig der Eindruck, dass sich die Regierung bei langjährig, strittigen Themen (Rente, Digitalisierung, Sicherheit...) im Akkord einigt, um so den Bürgern Handlungsfähigkeit vorzutäuschen. Vertrauen, glauben sie wohl, so zurück gewinnen zu können. Wenn das kein Bumerang wird? Wer kann ihnen überhaupt noch glauben? Gesetze im Akkord, erfordert auch eine Stasi, die deren Beachtung überwacht. Eine Politik, für die Menschen ist der beste Schutz vor Nazis und Radikalismus! Geben sie den Menschen eine Zukunftsperspektive. Fragen sie die Menschen was sie bedrückt und hören sie in der CDU auf, Merkel hat gesagt ...! Alternativlos ….

  • 140 P und S 24.02.2020, 13:50 Uhr

    Die linksgrüne Medienwelt ,macht durch ihre Berichte den psysch Kranken ,in ihren Berichten zu einen klar denkenden rechten Terroristen ,wie verlogen muss man sein ? Dieser psyschish Kranke ,hat früh seine Äusserungen an gegeben ,es wurde ignoriert !

    Antworten (1)
    • Anonym 24.02.2020, 13:59 Uhr

      Sie verharmlosen !