Der Gesellschaft dienen?

Junger Mann im grünen T-Shirt reicht alter Frau Glas Wasser

Der Gesellschaft dienen?

Die CDU schlägt ein verpflichtendes "Gesellschaftsjahr" für junge Menschen vor. Was halten Sie davon? Diskutieren Sie mit im WDR 5 Tagesgespräch!

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer hat die Debatte um eine allgemeine Dienstpflicht für junge Leute angestoßen. Die Idee dahinter ist, nicht einfach die Wehrpflicht zu reanimieren, sondern eine verpflichtende Zeit einzuführen, die junge Leute entweder bei der Bundeswehr oder bei einer zivilen Einrichtung ableisten können.

Die Reaktionen darauf fielen quer durch die Parteien sehr unterschiedlich aus. Der Vorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, meint, ein Gesellschaftsjahr gebe die Möglichkeit, den Zusammenhalt im Land zu stärken. Auch Karl Lauterbach von der SPD hält den Gedanken nicht für grundsätzlich falsch, während sein Parteigenosse Ralf Stegner wettert, die Union wolle den Personalnotstand in der Pflege und bei der Bundeswehr auf dem Rücken der jungen Generation bekämpfen. Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hans-Peter Bartels, vertritt die Ansicht, eine allgemeine Dienstpflicht sei verfassungsrechtlich nicht möglich. Sie falle unter das Verbot der "Zwangsarbeit".

Wie denken Sie über eine allgemeine Dienstpflicht? Könnte sie das staatsbürgerliche Bewusstsein junger Menschen stärken? Würde sie helfen, die Herausforderungen im Sozialwesen zu bewältigen? Kann man gesellschaftliches Engagement überhaupt per Pflicht verordnen und darf der Staat derart in das Leben seiner Bürger eingreifen?

Rufen Sie uns während der Sendung an (WDR 5 Hotline 0800 5678 555) oder schreiben Sie uns Ihren Kommentar in unser Gästebuch – von 11.00 bis 14.00 Uhr.

Studiogast: Patrick Sensburg, CDU-Bundestagsabgeordneter

Redaktion: Gundi Große und Jessica Eisermann

Der Gesellschaft dienen?

WDR 5 Tagesgespräch | 07.08.2018 | 47:42 Min.

Download

Kommentare zum Thema

Noch keine Kommentare