Live hören
Jetzt läuft: Sunset Breakup von Dr. Rubberfunk
00.00 - 00.05 Uhr WDR aktuell

Brauchen wir ein Tempolimit?

An einem Regal voller Verkehrsschilder lehnt ein Verkehrsschild zur Tempobegrenzung auf 130 km/h

Brauchen wir ein Tempolimit?

Nach einem Vorstoß der SPD-Vorsitzenden Saskia Esken wird wieder über eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen Autobahnen von 130 Kilometern pro Stunde gestritten. Was ist Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit im WDR 5 Tagesgespräch!

Ein Tempolimit sei gut für den Klimaschutz, diene der Sicherheit und schone die Nerven der Autofahrer – die SPD-Vorsitzende Saskia Esken hat angekündigt, im kommenden Jahr erneut mit der Union über eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen Autobahnen sprechen zu wollen. Und hat damit schon jetzt eine heftige Diskussion losgetreten.

Bereits zuvor hatte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) vor einer neuen Debatte über "dieses hochemotionale Thema" gewarnt. Die Große Koalition habe wichtigere Aufgaben. Zudem habe der Bundestag erst vor ein paar Wochen darüber abgestimmt – und ein Tempolimit mit überwältigender Mehrheit abgelehnt.

Auch FDP-Chef Christian Lindner sprach sich gegen ein generelles Tempolimit auf Autobahnen aus: "Verbote sollten nur da ausgesprochen werden, wo sie auch tatsächlich gebraucht werden." Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses des Bundestags Cem Özdemir befürwortet zwar ein Tempolimit. Der Grünen-Politiker warf der SPD allerdings Symbolpolitik vor. Denn sie wisse, dass die Union da nicht mitmachen werde.

Wäre ein Tempolimit sinnvoll? Halten Sie das bisherige System der Richtgeschwindigkeit für ausreichend? Was wären die Vorteile einer generellen Geschwindigkeitsbeschränkung? Oder würden Ihrer Meinung nach die Nachteile eines Tempolimits überwiegen?

Rufen Sie uns während der Sendung an (WDR 5 Hotline 0800 5678 555) oder schreiben Sie uns Ihren Kommentar in unser Gästebuch - von 11.00 bis 14.00 Uhr.

Gast: Arnd Brunnert, WDR-Verkehrsexperte

Redaktion: Dirk Müller und Gundi Große

Brauchen wir ein Tempolimit?

WDR 5 Tagesgespräch 27.12.2019 44:06 Min. Verfügbar bis 26.12.2020 WDR 5

Download

Kommentare zum Thema

147 Kommentare

  • 147 BGE geht anders 27.12.2019, 13:59 Uhr

    Eine gesunde Gesellschaft bedarf keiner Verbote und da ist ein Tempolimit nur reine Formsache und niemand streitet über so etwas Simples. Und so hat auch noch kein Niederländer versucht, gegen so ein Tempolimit in Holland zu verstoßen, sobald er sich mal unbeobachtet von Polizei und Radar fühlt. In einer kranken Gesellschaft wie in Deutschland sind hingegen ganz andere fundamentale Maßnahmen zur Heilung dieser Gesellschaft nötig. Denn ohne diese Voraussetzung würde auch ein Tempolimit in Deutschland in genau so einem Desaster enden wie der Mißbrauch der heute sicherheitstechnisch hochgetjunten Fahrzeuge mit ABS, Airbaggs, Kurvenstabilisatoren und all dem anderen faulen Zauber, der die Raser in trügerischer Sicherheit wiegt und sie zum Rasen animiert.

  • 146 Vernunft als Orientierung 27.12.2019, 13:59 Uhr

    Da die allgemeine Raserei und die Wildwest-Romantik auf deutschen Straßen als deutscher Sonderweg eine real existierende Abkehr von jeglicher Vernunft bedeutet, braucht dieses Land über die Wochenendverlängerung durch den für eine Freizeit- und Konsumgesellschaft als Symbol zwar sehr passenden Etikettenzauber des Fridays for Future-Brückentags hinaus aber auch mehr Solidarität mit den zumindest hinsichtlich einer real umweltorientierten Verkehrsordnung deutlich zivilisierteren Staaten sowohl innerhalb als auch außerhalb der EU! Denn ein überhöhtes Tempo vermindert die Staugefahr in keiner Weise, sondern es vermehrt nur den Energieverbrauch, das Unfallrisiko und es begünstigt außerdem Drängler.

  • 145 Dirk 27.12.2019, 13:58 Uhr

    Im Prinzip bin für eine begrenzte Höchstgeschwindigkeit (130 km/h?), weil dies vor allem der eigenen und anderer Sicherheit dient (und nebenbei dem Umweltschutz) sowie in mehrfacher Hinsicht Raserei verhindert. Jedoch geschah es 2-3 Mal, dass wir zur Wahrnehmung wichtiger Termine auf der Autobahn deutlich schneller fahren mussten, jedoch ohne uns oder andere Verkehrsteilnehmer dabei zu gefährden! Da dies auch künftig der Fall sein könnte, kann ich leider nicht uneingeschränkt für ein „Tempolimit“ sein!

  • 144 brygyt 27.12.2019, 13:56 Uhr

    Tempolimit 120 und Suv´s müssten grundsätzlich eine Geschwindigkeitsbremse auferlegt bekommen, weil ja bekanntlich unterschiedliche Gewichte aufeinanderprallen. Das kleinere normalproportionierte Auto den Unfall mit ihren Insassen kaum oder nur schwerverletzt überlebt. Suv´s gehören ab einer bestimmten Gewichtsklasse auf die LKW Spur.

  • 143 otto 27.12.2019, 13:53 Uhr

    Ein Tempolimit ist längst überfällig. Es gibt nicht einen vernünftigen Grund für gefährdendes Rasen und Drängeln. Diese "sportlichen FahrenInnen" gehören in den Bus und nicht hinters Steuer!

  • 142 THINK BIG & FFF & BGE ! 27.12.2019, 13:47 Uhr

    Ohne einen grundsätzlichen Bewußtseinswandel würde auch ein Tempolimit in Deutschland nichts bringen und so würden 130 km/h dann zur Normgeschwindigkeit allgemein hochgepusht führen mit logo noch mehr Unfällen als bisher. Diesen Effekt kann man ja heute schon in Deutschlands Tempo 80-Straßenbereichen sehen, wo all die Lemminge diese 80 km/h voll ausreizen und das auch überall da in unübersichtlichen Kurven- und Verkehrslagen, wo Leute mit gesundem Menschenverstand trotz zulässiger 80 km/h nur 60 km/h fahren, damit sie da keinen Unfall bauen.

    Antworten (2)
    • Fräulein 27.12.2019, 13:55 Uhr

      Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

    • Martin R. 27.12.2019, 13:57 Uhr

      Das wirksamste Mittel, um einen Bewusstseinswandel zu erreichen, sind Bußgelder und Führerschein weg! Also, alles richtig, was das umliegende Ausland bereits erkannt hat.

  • 141 Overkill der Lemminge 27.12.2019, 13:45 Uhr

    Unbedingt Tempo 130...... 140 km / h , was sonst ? Bald ! Sei denn , wir verhalten uns weiter wie die Lemminge , die sich bis zum Overkill steigern und ergötzen . Euch allen : Prosit Neujahr 2020 !

  • 140 brygyt 27.12.2019, 13:43 Uhr

    Wir brauchen dringend ein Tempolimit und zwar 120 Kilometer pro Stunde. Ich verstehe gar nicht das man darüber noch diskutieren muss. Alle Argumente sprechen dafür. Besser wäre noch wie in Holland Tempolimit 100.

  • 139 Martin Weidner 27.12.2019, 13:42 Uhr

    IN wenigen Jahrzehnten muss der massenweise PKW-Verkehr beendete sein. Dazu braucht es eine Umdenken in den Köpfen. Das Tempolimit ist ein Symbol für den Bruch mit der PKW-zentrierten Kultur. Schon allein, dass das Wort "Auto" (griechisch: Selbst), also etwas, was Lebewesen vorbehalten ist, für eine Maschine gebraucht wird, ist bezeichnend (ich benutze das Wort seit einiger Zeit nur noch in Zitaten). Im nächsten Jahrhundert wird der PKW nur noch eine Randerscheinung sein. Unsere Debatten sind da doch kleinkariert.

  • 138 KaRenKa 27.12.2019, 13:40 Uhr

    Wir brauchen drigend ein Tempolimit. Es ist eine Binsenweisheit, dass Deutschland weltweit das einzige Land ohne Tempolimit ist, und die bisherige Unterlassung, ein Tempolimit einzuführen, zeigt eindeutig, dass unsere Politiker der Auto-, Öl- und Industrielobby hörig sind - mit Entscheidungen, die zum Wohle der Menschen oder gar der Umwelt getroffen werden, hat das nichts zu tun. Beschlüsse, die den Umweltschutz zum Inhalt haben, werden nur da getroffen, wo es nicht weh tut.

  • 137 Gonzo 27.12.2019, 13:38 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)