Corona Tracing-App – Sind Sie dabei?

Die Corona-Warn-App im Display eines Smartphones

Corona Tracing-App – Sind Sie dabei?

Die Corona-Warn-App ist da. Sie soll warnen, wenn man mit infizierten Personen Kontakt hatte. Um effektiv zu sein, müssen möglichst viele Menschen die App nutzen – machen Sie mit? Diskutieren Sie mit im WDR 5 Tagesgespräch!

Die Tracing-App soll die Kontaktketten besser verfolgbar machen. Bisher musste im Falle einer Infektion den Kontakten hinterher telefoniert werden. Jetzt soll die App diese Warnung übernehmen und Personen schneller informieren, wenn sie Kontakt zu Erkrankten hatten.

Dabei können keine personenbezogenen Daten wie Standort oder Identität ausgelesen werden, noch nicht einmal das Fabrikat des Smartphones ist zurückzuverfolgen. Denn die Daten werden nicht auf einem Server gesammelt, sondern Begegnungen werden dezentral auf den Geräten gespeichert.

Die App schützt uns allerdings nicht vor dem Coronavirus, sie macht eine Ausbreitung nur besser kontrollierbar. Dafür müssen aber mindestens 60 Prozent der Bevölkerung die App herunterladen und nutzen. Auf Abstands- und Hygieneregeln können wir deshalb immer noch nicht verzichten.

Werden Sie die Corona-Warn-App installieren oder haben Sie Bedenken? Wenn Sie schon dabei sind: Lief die Installation unkompliziert und problemlos? Haben Sie Ihr Smartphone immer dabei oder besitzen Sie gar keins? Und wenn die App es verlangt, gehen Sie in Quarantäne?

Rufen Sie uns während der Sendung an (WDR 5 Hotline 0800 5678 555) oder schreiben Sie uns Ihren Kommentar in unser Gästebuch - von 11.00 bis 14.00 Uhr.

Gast: Prof. Dr. Karl Lauterbach, SPD-Bundestagsabgeordneter und Arzt

Redaktion: Dirk Müller und Chris Hulin

Corona Tracing-App – Sind Sie dabei?

WDR 5 Tagesgespräch 16.06.2020 46:27 Min. Verfügbar bis 16.06.2021 WDR 5

Download

Kommentare zum Thema

145 Kommentare

  • 145 Lud 16.06.2020, 13:59 Uhr

    Ich würde die Corona-Warn-App installieren und allen anderen ans Herz legen, diese zu folgen. .... Sobald diese auch bei F-Droid org im App-Verzeichins ist kommt jene auch auf unsere befreiten Smartphones :)

  • 144 Trump Fan 16.06.2020, 13:59 Uhr

    Hab den Eindruck, dass sich InInfizierte regristrieren lassen, was das bedeutet kann sich Jeder ausmalen. Es wird darauf vertraut, dass sich jeder Betroffene meldet

  • 143 Alzheim-App Rapp 16.06.2020, 13:58 Uhr

    Wo haben Sie sich infiziert ?: "Ähm das weiß nicht mal die App". Und bei wem haben Sie sich infiziert ?: "Ähm, das weiß die App ehrlich gesagt auch nicht !" Okay, dann kann die App direkt mit in den Sperrmüll ! Na wenigstens weiß ich jetzt auch ohne App, daß ich mich bei Ihnen mit Corona infiziert habe.

  • 142 Anna Elisa 16.06.2020, 13:57 Uhr

    Ich werde erst unsere Kinder fragen, was ich tun soll. Die würden mir das auch installieren. Meistens sind sie sehr zurückhaltend, was die modernen Medien betrifft. Mein Handy ist neueren Datums.

  • 141 Conny Schnitt 16.06.2020, 13:57 Uhr

    Ich habe eine Frage: wenn ich es in der Sendung richtig verstanden habe, kann man auf Kosten der Krankenkasse einen Test machen lassen, wenn die App die Information schickt, dass man Kontakt zu einer infizierten Person hatte, auch wenn man selber gesund ist. Wird das in Zukunft auch gelten, wenn man nicht von der App informiert wird, sondern von einer echten Person, die man kürzlich getroffen hat und die einen Tag später positiv auf das Virus getestet wurde? Am Samstag, 13.6., war dies noch nicht möglich. Ich habe selber an einer Teststation mitgehört, wie eine Frau, die im Seiniorenheim arbeitet (!), einen Test machen lassen wollte, weil sie kurz zuvor Kontakt zu einer infizierten Person hatte, aber entschieden abgewiesen wurde: "Kein Test ohne Symptome". Hat jemand Informationen darüber, wie das in Zukunft gehandhabt werden soll? danke!

  • 140 Lars 16.06.2020, 13:50 Uhr

    Ich seh' schon die "Spaßvögel" und "Aktivisten", die sich mit einem Bluetooth-Jammer-Kit aus dem China-Shop bewaffnet, breit grinsend auf Volksfesten, Messen, Demos oder im Freibad umhertreiben und im Umkreis von bis zu 50 Metern die Covid-App mal eben lahmlegen.

  • 139 Landsberger Burgautor 16.06.2020, 13:49 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er sich nicht auf das Thema der Diskussion bezieht. (die Redaktion)

  • 138 Bernie 16.06.2020, 13:47 Uhr

    Hat Professor Lauterbach diese App jemals bis zu Ende gedacht ? Uff, kaum aus der Quarantänezeit raus und schon schlägt die App wieder Alarm ......

    Antworten (1)
    • Seit 16.06.2020, 13:52 Uhr

      wann denken Politiker irgendetwas was sie anzetteln zu Ende? Das wäre ja mal tatsächlich innovativ!

  • 137 Thommy M. 16.06.2020, 13:45 Uhr

    Wenn durch diese App Kontaktpersonenrückverfolgung möglich ist, dann geht das nun mal nicht anonymisiert.

  • 136 wech damit ! 16.06.2020, 13:43 Uhr

    Diese App bedeutet nur eines: Panikmache, Kosten, Gesundheitsamtsstreß und jede Menge Scherereien.

  • 135 Traudel Wimmer 16.06.2020, 13:40 Uhr

    Von Professor Lauterbach hätte ich etwas mehr Verstand erwartet als diese Volksverdummungs-App da.