Live hören
Jetzt läuft: Love is an ocean von KT Tunstall

Welches Buch hat Sie in diesem Jahr begeistert?

Logo der Hotlist 2019 im Rahmen der Frankfurter Buchmesse

Welches Buch hat Sie in diesem Jahr begeistert?

Sie ist das Highlight des Jahres für Literatur-Fans – die Frankfurter Buchmesse. Am Wochenende öffnet sie ihre Tore für das Publikum. Was lesen Sie aktuell am liebsten? Diskutieren Sie mit im WDR Tagesgespräch.

Ob Krimi-Liebhaber oder Biographien-Sammler – bei der größten Buchmesse der Welt geraten Leseratten ins Schwärmen. 7.500 Aussteller aus 150 Ländern bieten ein Angebot, das für Besucher Inspiration und Reizüberflutung zugleich bedeutet.

Gesprächsthema sind in diesem Jahr vor allem Bücher, die politische Töne anschlagen. "Die Jakobsbücher" von der frischgekürten polnischen Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk zum Beispiel oder "Herkunft" vom deutschen Buchpreisträger Saša Stanišić. Auf den Bühnen prägen die Themen Meinungsfreiheit und Klimawandel das Programm.

Und das Medium Buch hat längst noch nicht ausgedient. Erstmals seit 2012 gibt es wieder positive Nachrichten für die deutsche Buchbranche. Nach Jahren des Rückgangs stieg die Zahl der Menschen, die mindestens ein Buch im Jahr kauften, 2018 auf 29,9 Millionen.

Welche Bedeutung haben Bücher in Ihrem Leben? Haben Sie in diesem Jahr ein Buch gelesen, das sie weiterempfehlen können? Wo finden Sie Anregungen für Bücher? Tauschen Sie sich mit anderen über das Gelesene aus? Lesen Sie lieber analog oder digital?

Rufen Sie uns während der Sendung an (WDR 5 Hotline 0800 5678 555) oder schreiben Sie uns Ihren Kommentar in unser Gästebuch - von 11.00 bis 14.00 Uhr.

Gast: Insa Wilke, Literaturkritikerin

Redaktion: Ulrich Horstmann und Valentina Dobrosavljevic

Welches Buch hat Sie in diesem Jahr begeistert?

WDR 5 Tagesgespräch 18.10.2019 45:39 Min. Verfügbar bis 17.10.2020 WDR 5

Download

Kommentare zum Thema

88 Kommentare

  • 88 Simone 18.10.2019, 13:57 Uhr

    Maria Valtorta: "Der Gottmensch. Leben und Leiden unseres Herrn Jesus Christus". 12 Bde, 1988. Original italienisch. - Visionen in Echtzeit, präzise wie ein Drehbuch! Wurde von Mel Gibson im Film "Die Passion" auch bereits mitverarbeitet.

  • 87 Die Schicklgrubers 18.10.2019, 13:57 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 86 Ich habe mir... 18.10.2019, 13:57 Uhr

    nun eine Liste mit ein paar hier entdeckten Tipps gemacht. DER WINTER IST DAMIT SINNVOLL GERETTET!!! Vielen Dank!!!

  • 85 Die Grubenschicklers 18.10.2019, 13:51 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 84 kleinesRädchen 18.10.2019, 13:47 Uhr

    Abertausende von Büchern gibt es und die Lebenszeit reicht niemals aus, so viele zu lesen. Der Nutzen eines Buches besteht für mich darin, dass man im Leben anwenden kann, was da steht! Auch wenn jetzt mancher schmunzelt, für mich ist die Bibel DAS Buch, das ich immer wieder in die Hand nehmen kann und das -zum Unterschied zu den abertausenden anderer Bücher- immer wieder neue Erkenntnisse gibt! Die meisten Bücher liest man...und dann sind sie vergessen. Auch authorisierte Erklärungen zur Bibel erweitern die Erkenntnis! Sind wir blind geworden und sehen unsere eigenen Irrtümer nicht mehr? Sehen wir noch die 7 Todsünden und die geistigen Mittel dagegen? Wir merken, dass wir die Schöpfung und uns selbst vernichten,.. dass wir aus Dreck gemacht sind (warum wohl mischte Jesus Spucke und Erde und legte es dem Blinden auf die Augen?), viel Gier, Geiz, Unmäßigkeit, Neid,Machtstreben,Unterdrückung,Täuschung und Lüge etc. zerstören im Grunde die Menschheit. Waffen produzieren...den Tod...

  • 83 Die Grubenschicklers 18.10.2019, 13:46 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 82 Ich habe... 18.10.2019, 13:46 Uhr

    schon als Kind meine Nase lieber in Bücher gesteckt und habe teilweise Bücher gelesen, die nicht meinem Alter entsprachen und den üblichen Rahmen von Kinderliteratur sprengten. Bücher haben mir stets die Fragen beantwortet, die mir mein Umfeld nicht beantworten konnte oder wollte. Ich habe Büchern zu verdanken, dass ich mich überhaupt gut entwickeln und etwas weiter bilden konnte. Meine Eltern hatten zu diesen Dingen überhaupt keine Beziehung und konnten mir deshalb leider auch gar nicht vermitteln, was ich gesucht habe. Das ist kein Vorwurf, denn sie konnten nicht anders. Ich habe nur eine einfache Hauptschulbildung, werde aber oft gefragt, was ich studiert habe. Bis heute hat sich an meiner Liebe zu Büchern nichts geändert und ich ziehe die Zeit mit einem guten Buch in jedem Fall vielen anderen Dingen vor.

  • 81 Simone 18.10.2019, 13:42 Uhr

    Helmut Lungenschmid: "Mein Sterbeerlebnis. Himmel, Hölle, Fegfeuer gibt es doch." 4. Auflage 2017. Aufgrund einer Art Nahtoderlebnis 35 Jahre später geschrieben. Spannend - in einem Zug durchzulesen.

    Antworten (2)
    • Hört 18.10.2019, 13:46 Uhr

      sich sehr interessant an!

    • kleinesRädchen 18.10.2019, 13:53 Uhr

      habe einmal eine Nahtod-Erfahrung eines Menschen gelesen, der mit Güte, Mitleid und dergleichen nichts, aber rein garnichts am Hut hatte, der raffgierig und rücksichtslos gelebt hatte und auch schlimmste Schuld auf sich geladen hatte. Er berichtete über einen Ort mit furchtbarer Bedrängnis ohne Licht, an dem er sich ausschließlich aufhalten durfte, und den er nicht verlassen konnte...*das war ein Ort an den ich niemals wieder möchte*. Er änderte sein Leben von Grund auf.

  • 80 Martin L. 18.10.2019, 13:41 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 79 Die Schicklgrubers 18.10.2019, 13:36 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 78 Ach so schaut das aus 18.10.2019, 13:33 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)