Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht
Grüner Wassersack um einen Baum

Dürre in NRW: Abstrakt oder spürbar?

Ein zu warmer Frühling und nicht genug Wasser für die Böden – Dürre ist auch in NRW ein Problem, trotz des Regens der letzten Wochen. Aber nehmen Sie das auch im Alltag so wahr? Sparen Sie Wasser? Diskutieren Sie mit im WDR 5 Tagesgespräch!

Seit einigen Wochen ist es wieder regnerischer hier in NRW – und  dennoch war der Frühling dieses Jahr insgesamt zu warm und trocken: Zwischen März und Mai ist die Menge an Niederschlag laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) um mehr als 35 Prozent im Verhältnis zum langjährigen Mittel gesunken. Zwar hatte sich NRW 2021 zunächst von der Dürre erholt, jedoch war schon der vergangene Winter erneut zu trocken.

Vor allem im März hatte es zur Freude vieler Menschen ungewöhnlich viel Sonne und kaum Regen gegeben. Gleichzeitig war die Sorge vor einem weiteren Dürrejahr gewachsen, nachdem 2018 bis 2020 die trockensten seit etwa 250 Jahren war – mit deutlichen Folgen für die Wälder, die Landwirtschaft und auch die Industrie.

Die gute Nachricht: Solche Dürreperioden sind vermutlich nicht unser "neues Normal", sondern Extremereignisse, die vorübergehen. Trotzdem ist denkbar, dass sich solche Phasen der Trockenheit in Zukunft häufen könnten. Darauf können sich Bürgerinnen und Bürger einstellen – etwa mit Regentonnen, Zisternen oder weniger wasserbedürftigen Pflanzen und bebauten Gärten.

NRW auf dem Trockenen – nehme Sie die Dürre in Ihrem Alltag oder Beruf wahr? Dürre, für Sie ein weiteres großes Problem oder abstrakt und medial aufgeladen? Sparen Sie Wasser, gießen Sie Straßenbäume und verzichten Sie auf den Gartenpool und das Gießen durstiger Pflanzen? Finden Sie den wissenschaftlichen Begriff Dürre passend für unsere Verhältnisse?

Rufen Sie uns während der Sendung an (WDR 5 Hotline 0800 5678 555).

Gast: Andreas Marx, Hydrologe am Helmholtz-Zentrum für Klimaforschung und Leiter des deutschen Dürremonitors

Redaktion: Willi Schlichting und Beate Wolff

Dürre in NRW: abstrakt oder spürbar?

WDR 5 Tagesgespräch 09.06.2022 46:15 Min. Verfügbar bis 09.06.2023 WDR 5


Download