Symbolfoto zum Thema: Rollstuhl und Barrierefreiheit. Ein Rollstohl steht auf einem Treppenabsatz

Barrierefreiheit: Wo sind die Hindernisse?

Mit der "Bundesinitiative Barrierefreiheit" will die Regierung Hindernisse für behinderte Menschen abbauen. Etwa im Verkehrs- und Wohnungssektor sowie im Gesundheitswesen. Welche Barrieren erschweren Ihnen den Alltag? Diskutieren Sie mit im WDR 5 Tagesgespräch!

Mit der neuen Initiative verpflichtet sich die Bundesregierung dazu, alle öffentlichen Gebäude des Bundes barrierefrei zu gestalten und für Barrierefreiheit am Arbeitsplatz und in der öffentlichen Kommunikation und Information zu sorgen. Außerdem sollen im Bus- und Bahnverkehr Hindernisse abgebaut werden. Ferner soll das Bundesgesundheitsministerium einen "Aktionsplan für ein diverses, inklusives und barrierefreies Gesundheitswesen" erarbeiten.

Denn trotz zahlreicher Regelungen zur Barrierefreiheit müssen Menschen mit Behinderung immer noch mit vielen Hindernissen im Alltag leben. So sind nur rund 1,5 Prozent aller Wohnungen in Deutschland barrierefrei, also beispielsweise für Rollstuhlfahrer geeignet, die einen Fahrstuhl und breitere Türen brauchen. Und von allen Arztpraxen im Land ist nur jede vierte auch für behinderte Menschen zugänglich. An mancher Barriere scheitern oder verzweifeln auch Menschen, die nur temporär eingeschränkt sind – etwa durch Krankheit. Und wer sich mit kleinen Kindern oder älteren Menschen im öffentlichen Raum bewegt, bekommt eine Ahnung vom Begriff Barriere.

Hinzu kommen die großen und kleinen Hindernisse im öffentlichen Raum: quer über den Gehweg liegende Elektroroller, kaputte Aufzüge an Bahnhöfen und defekte Fußgängerampeln an Verkehrskreuzungen. Für Menschen ohne Einschränkungen sind das oft nur Ärgernisse. Aber für Blinde etwa oder Menschen mit einer Gehbehinderung können solche Barrieren zur Gefahr werden oder sie machen Ihnen die selbständige Bewältigung des Alltags unmöglich.

Wie bewerten Sie die Initiative zur Barrierefreiheit der Bundesregierung? Unternimmt der Gesetzgeber genug, um Menschen mit Behinderung die Teilhabe im Alltag zu ermöglichen? Nehmen Sie im Alltag wahr, dass Erschwernisse für Nichtbehinderte eine Barriere für Menschen mit Behinderung sein können? Wie helfen Sie Menschen über Barrieren hinweg – bieten Sie Hilfe an, warten Sie auf Nachfrage? Welche Hindernisse erschweren Ihnen den Alltag? Fühlen Sie sich eingeschränkt durch Barrieren – im öffentlichen, privaten oder virtuellen Raum? Was muss aus Ihrer Sicht noch getan werden für eine barrierefreie Gesellschaft?

Rufen Sie uns während der Sendung an (WDR 5 Hotline 0800 5678 555).

Gast: Jonas Fischer, Referent für Barrierefreiheit, Sozialverband VdK Deutschland e.V.

Redaktion: Willi Schlichting und Gundi Große

Barrierefreiheit: Wo sind die Hindernisse?

WDR 5 Tagesgespräch 01.12.2022 46:03 Min. Verfügbar bis 01.12.2023 WDR 5


Download