Live hören
Profit - Das Wirtschaftsmagazin mit Frank Wörner
Ein großers WM-Pokal von Feuer umgeben bei der Eröffnungsfeier der Fußball-Weltmeisterschaft am 20.11.2022 in Katar.

WM in Katar – heimlich gucken, offen boykottieren?

Korrupte Funktionäre, tote Gastarbeiter, ein Land, das Menschenrechte weitgehend ignoriert und keine Fußballtradition hat: Kann man diese WM genießen? Diskutieren Sie mit im WDR 5 Tagesgespräch!

Am Sonntag hat eine besondere Fußball-WM begonnen. Schon die Vergabe an den Wüstenstaat mit 300.000 Einwohnern war heftig umstritten. Sie sei eigentlich nur durch Korruption zu erklären, sagte Robert Habeck, deutscher Wirtschaftsminister. Katar bestreitet das. Mehrere Mitglieder des zuständigen FIFA-Komitees aus der Vergabezeit sind aber bereits der Korruption überführt.

Kritisiert wurde auch der Bau der WM-Stadien in der Wüste. Tausende Gastarbeiter sollen bei Unfällen auf den Baustellen ums Leben gekommen sein. Entschädigungen für die Hinterbliebenen in deren Herkunftsländern gab es nicht. Gearbeitet wurde unter menschenunwürdigen Bedingungen. Katars Politik und Gesellschaft ticken anders. Das war auch vor der Vergabe schon bekannt. Frauen haben nicht die gleichen Rechte wie Männer. Homosexuelle Handlungen sind verboten. Der Emir forderte die Besucher der WM in diesem Zusammenhang auf, die Kultur seines Landes zu respektieren.

FIFA-Chef Gianni Infantino reagierte am Wochenende mit dem Vorwurf der Doppelmoral auf die Kritik. Europa solle auf seine eigene Geschichte der vergangenen 3.000 Jahre blicken und sich dann 3.000 Jahre entschuldigen, bevor es anderen Ländern Lektionen erteilt.

Viele Fußballfans in Europa sehen in der WM eine weitere Kommerzialisierung des Sports. In Deutschland beteiligen sich inzwischen zahlreiche Kneipen an einem Boykott. "Dieser WM werden wir mit Public Viewing keine Bühne bieten", schreibt das Team einer Kölner Kneipe. In anderen Erdteilen stehen die kritischen Töne deutlich hinter der Begeisterung für das wichtigste Turnier im Fußballkalender.

Haben Sie die Eröffnung gesehen – und das erste Spiel? Wie hat die Gegenrede des FIFA-Chefs auf Sie gewirkt; er hatte Europa Doppelmoral vorgeworfen. Wie halten Sie's mit der WM? Schalten Sie ein? Können Sie die Spiele genießen? Ärgert Sie der Umgang der Funktionäre mit dem Sport? Von wem erwarten Sie Veränderungen? Was könnte die richtige Reaktion sein? Hätten Sponsoren, TV-Sender, Politiker und beteiligte Unternehmen schärfere Konsequenzen ziehen sollen?

Rufen Sie uns während der Sendung an (WDR 5 Hotline 0800 5678 555).

Gast: Benjamin Best, WDR Sportredaktion

Redaktion: Beate Wolff und Willi Schlichting

WM in Katar – heimlich gucken, offen boykottieren?

WDR 5 Tagesgespräch 21.11.2022 44:41 Min. Verfügbar bis 21.11.2023 WDR 5


Download