Wie holen wir Menschen aus der Armut?

Links die Fassade eines neuen Mehrfamilienwohnhauses und direkt rechts daneben die heruntergekommene Fassade eines Altbaus

Wie holen wir Menschen aus der Armut?

Eine aktuelle Studie ergibt: Die gesellschaftliche Spaltung in unseren Städten verstärkt sich. Die Armen bleiben unter sich, die Reichen auch. Was können Städte tun, um die Situation der sozial Schwachen zu verbessern?

Die Hochhaussiedlung am Mönchengladbacher Römerbrunnen ist heruntergekommen. Am Bunten Garten am anderen Ende der Stadt stehen noble Villen auf traumhaften Grundstücken. Die Bewohner der beiden Stadtteile begegnen sich nicht, ihre Kinder besuchen getrennte Schulen. In Duisburg ist es ähnlich: Marxloh im Norden gilt als Armenhaus, und am schönen Innenhafen im Zentrum wohnen die "anderen". Krefeld geht jetzt gezielt gegen Kinderarmut vor und fordert seine Bürger auf zu helfen - damit alle Kinder gute Startbedingungen hätten.

Armutsbekämpfung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe? Auch in Düsseldorf haben die Tafeln großen Zulauf. Ohne engagierte Bürger könnten sie nicht so viele Menschen mit Essen versorgen. Und welche politischen Weichenstellungen braucht es, um die Armut aus ihrem Versteck zu holen und zu bekämpfen?

Auf dem Podium diskutieren:

  • Brigitte Oltmanns, Caritas Mönchengladbach u. Armutskonferenz Mönchengladbach
  • Hans Wilhelm Reiners, Oberbürgermeister Mönchengladbach
  • Karl Sasserath, Leiter des Arbeitslosenzentrums Mönchengladbach e.V.
  • Dr. Eric Seils, Armutsforscher Hans-Böckler-Stiftung

Moderation: Judith Schulte-Loh und Beate Kowollik

Redaktion: Murad Bayraktar und Verena Lutz

WDR 5 Stadtgespräch: Wie holen wir Menschen aus der Armut?
Datum: Donnerstag, 07.06.2018
Ort: Caritas Mönchengladbach, Kirche JIM - Jugendkirche in Mönchengladbach
Albertusstraße 38
41061 Mönchengladbach
Beginn: 20.05 Uhr
Ende: 21.00 Uhr
Karten:

Eintritt frei

Stadtgespräch aus Mönchengladbach: Wege aus der Armut

WDR 5 Stadtgespräch | 07.06.2017

Stand: 20.06.2018, 11:49