Live hören
WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder mit Johannes Döbbelt

Neue Radwege – wo bleibt das Netz?

Radschnellweg Ruhr bei Mülheim

Neue Radwege – wo bleibt das Netz?

In NRW gibt es in einigen Städten mehr oder weniger gute Radwege. Doch der Ausbau stockt. Dabei nutzen immer mehr Menschen das Fahrrad als Verkehrsmittel und sind auf ein gutes Radwegenetz angewiesen. Wann bekommen sie den Platz, der ihnen zusteht?

Die NRW Landesregierung will, dass in einigen Jahren jede vierte Fahrt auf dem Rad erledigt wird. Es soll eine echte Alternative zum Auto werden. Die Regierung plant deswegen ein Fahrrad- und Nahmobilitätsgesetz. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) bezweifelt allerdings, dass mit einem unverbindlichen Gesetz das Ziel erreicht werden kann.

Der Radschnellweg RS 1 im Ruhrgebiet existiert nur zwischen Mülheim an der Ruhr und Essen. Der Weiterbau nach Bochum und Dortmund lässt auf sich warten. Dafür gibt es mehrere Gründe: Es fehlen qualifizierte Planer*innen in den Stadtverwaltungen, Anwohner*innen protestieren wegen wegfallender Parkplätze oder der Autoverkehr muss eingeschränkt werden.

Droht ein Verteilungskampf um den begrenzten Straßenraum?

Darüber wollen wir mit Ihnen und folgenden Gästen diskutieren:

  • Axel Fell, Co-Vorsitzender Allgemeiner Deutscher Fahrradclub NRW
  • Prof. Dr. Rudolf Juchelka, Verkehrsgeograph Universität Duisburg-Essen
  • Ulrich Reuter, MdL, Verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion, Landtag NRW

Sie möchten mitdiskutieren?

Rufen Sie uns während der Sendung an unter der Nummer: 0800 5678555

Redaktion: Johannes Kirsch
Moderation:  Ralph Erdenberger

Stadtgespräch aus Essen: Neue Radwege - wo bleibt das Netz?

WDR 5 Stadtgespräch 27.05.2021 55:41 Min. Verfügbar bis 27.05.2022 WDR 5


Download