Live hören
Jetzt läuft: Arcady von Peter Doherty

Neue Stromtrassen: Energiewende auf unsere Kosten?

Überlandleitungen der Stromtrasse Ultranet in einem Rapsfeld in der Nähe von Pulheim

Neue Stromtrassen: Energiewende auf unsere Kosten?

Der Strom der Zukunft soll aus erneuerbaren Energien kommen – doch dafür müssen quer durchs Land neue Stromleitungen gebaut werden. In vielen Regionen protestieren Bürgerinitiativen gegen die neuen Stromtrassen.

Die saubere Windenergie fällt vor allem im Norden Deutschlands an - weit entfernt von den Verbrauchern in den Ballungsräumen. Doch längst regt sich in vielen Regionen Protest gegen die neuen Stromtrassen: Bürgerinnen und Bürger finden die geplanten Trassen hässlich und sorgen sich wegen möglicher Gesundheitsgefahren durch die Hochspannungs-Kabel.

In der Ortschaft Pulheim-Geyen (Rhein-Erft-Kreis) haben die Anwohner die Energiewende im Wortsinne vor der Nase: Direkt hinter ihren Häusern und Gärten errichtete der Netzbetreiber Amprion riesige Stahlmasten für eine neue "Ultranet"-Trasse. Über sie soll demnächst – erstmals – Wechsel- und Gleichstrom gleichzeitig fließen. Eine Bürgerinitiative macht gegen die Stromtrasse mobil. 

Gäste:

  • Prof. Alexander Lerchl, Biologie
  • Sebastian Locker, Pulheimer Bürgerinitiative gegen Ultranet
  • Prof. Andreas Pinkwart (FDP), Energieminister NRW
  • Klaus Wewering, Netzbetreiber Amprion

Moderation: Ralph Erdenberger und Friederike Müllender
Redaktion: Annette Kling und Lothar Lenz

Stadtgespräch aus Pulheim: Energiewende auf unsere Kosten?

WDR 5 Stadtgespräch 16.05.2019 55:46 Min. WDR 5

Download

Stand: 14.05.2019, 10:29