Modellregion für Sport: Bewegung für alle - trotz Pandemie?

Symbolbild: Leerer Sportplatz im Lockdown

Modellregion für Sport: Bewegung für alle - trotz Pandemie?

Der Breitensport befindet sich im Dauerlockdown. Dabei ist Bewegung wichtig für unsere seelische und körperliche Gesundheit.

Menschen jeden Alters spüren, wie es ihnen körperlich schlechter geht: Faulenzen statt Fußballtraining, Badminton und Reha-Sport. Junge Talente haben Angst um ihre sportliche Karriere. Paderborn möchte dem als Modellregion für Sport entgegenwirken.

Aerosolforscher versuchen herauszufinden, wie Gruppensport im Freien in Pandemiezeiten möglich ist. Hier soll Erfahrung gesammelt werden, für eine vorsichtige Öffnung. Wären Sicherheitsvorkehrungen wie bei den Profis die Lösung? Wie verhalten sich Ansteckungsgefahr, körperliche Fitness und soziale Vereinsamung zueinander?

Die WHO empfiehlt Erwachsenen etwa fünf Stunden Sport je Woche. Aber wie soll das gehen, wenn Trainingsplätze, Fitnessstudios und Schwimmbäder geschlossen sind? Eine Studie aus den USA macht drei zentrale Risikofaktoren bei Covid-19-Erkrankungen fest: Alter, Fettleibigkeit und Mangel an Bewegung.

Wie kommen wir wieder in Schwung? Welche Strategie hilft uns im zweiten Corona-Jahr?

Darüber wollen wir mit Ihnen und folgenden Gästen diskutieren:

  • Anke Feller, Breitensport-Kennerin und WDR-Sportreporterin
  • Dirk Happe, Projektleiter, Modellregion Sport, Paderborn
  • Prof. Hans-Joachim Schmid, Aerosolforscher, Uni Paderborn
  • Daniel Sieveke, Landtagsabgeordneter und NRW-Innenausschuss-Vorsitzender

Sie möchten mitdiskutieren?

Rufen Sie uns während der Sendung an unter der Nummer: 0800 5678555

Redaktion: Jörg Brücher, Elke Vieth
Moderation:  Matthias Bongard

Stadtgespräch aus Paderborn: Mit Sport gegen Covid-19?

WDR 5 Stadtgespräch 22.04.2021 55:40 Min. Verfügbar bis 22.04.2022 WDR 5


Download