Es geschieht am hellichten Tag - Wer schützt unsere Kinder vor Missbrauch?

Eine Person vor einem Computerbildschirm

Es geschieht am hellichten Tag - Wer schützt unsere Kinder vor Missbrauch?

Die Verbrechensserie von Kindesmissbrauch sprengt bisher bekannte Dimensionen. Ermittler verfolgen Spuren in ganz Deutschland. Welchen staatlichen Schutz gibt es gegen die Verbreitung kinderpornographischen Materials im Internet?

Seit im Oktober 2019 in Bergisch Gladbach Fälle von Kindesmissbrauch bekannt wurden, führen die Spuren in Orte in ganz Deutschland. Die Täter missbrauchen Kinder und tauschen Unmengen an kinderpornographischen Fotos im Darknet aus. Die Opfer sind teilweise jünger als ein Jahr. Die Verbrechensserie sprengt bisher gekannte Dimensionen. Mehr als 200  Ermittler sichten gigantische Datenmengen, die Kripo spricht von einer "erschreckend empathielosen Szene".

Welchen staatlichen Schutz gibt es gegen die Verbreitung kinderpornographischen Materials im Internet bzw. Darknet? An wen kann man sich in Verdachtsfällen wenden? Was bedeutet es, als Kind missbraucht worden zu sein und wer kümmert sich um Betroffene und ihre Angehörigen? Vor welchen Herausforderungen stehen die Ermittler? Und: Wer sind die Täter? Gibt es frühe Signale für Kindermissbrauch?

Darüber wollen wir mit Ihnen und folgenden Gästen diskutieren:

  • Prof. Dr. Arnfried Bintig, Psychotherapeut, Bonn
  • Ursula Enders, Dipl.-Pädagogin, Beratungsstelle Zartbitter Köln
  • Klaus-Peter Völlmecke, Stellvertretender Jugendamtsleiter, Köln
  • Michael Esser, Kriminaldirektor der Polizei Köln
  • Moderation: Ralph Erdenberger und Friederike Müllender

Redaktion: Lothar Lenz und Annette Kling

Stadtgespräch aus Köln: Wer schützt unsere Kinder vor Missbrauch

WDR 5 Stadtgespräch 16.01.2020 55:44 Min. Verfügbar bis 15.01.2021 WDR 5

Download

Stand: 15.01.2020, 15:37