Live hören
Jetzt läuft: Segundo von Pink Martini
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

Bauer sein in NRW: Wie geht das regional und tierfreundlich?

Offener Schweinestall mit freilaufenden Schweinen und Ferkeln

Bauer sein in NRW: Wie geht das regional und tierfreundlich?

Die Umstellung auf ökologische Landwirtschaft bedeutet für Landwirt*innen viel Arbeit. Manche bemühen sich daher, dem Tier- und Umweltschutz auch ohne Siegel gerecht zu werden. Wie kann eine nachhaltige Landwirtschaft in NRW stärker gefördert werden?

Landwirte, die auf biologische Erzeugung umstellen, haben es schwer. Sie klagen über hohe Auflagen, unangenehme Kontrollen und horrende Gebühren. Auch der Papierkram ist umfangreich, der Bauer muss alles dokumentieren. Und: Wer auf ökologisch umsattelt, darf seine Äpfel erst nach drei Jahren als Bioobst verkaufen. Mancher Bauer tut lieber ohne Biosiegel Gutes: Gemüse und Milch im Hofladen verkaufen etwa, also regionale Produkte ohne Transport. Oder Rinder in der Nähe schlachten lassen, damit sie nicht tagelang zum billigsten Schlachthof quer durch Europa gefahren werden.

Wäre Tieren, Natur und damit uns selbst nicht geholfen, wenn wir solche Nicht-Biolandwirte als "tierfreundlich" oder "naturschonend" kennzeichnen würden? Oder ist Bio der einzige Weg? Warum wird dem Bauer das schonende Schlachten auf dem eigenen Hof so schwer gemacht? Können wir uns Massentierhaltung und Pestizide im Klimawandel noch leisten? Welche Anreize müsste die Landesregierung schaffen, um eine zukunftsfähige Landwirtschaft zu entwickeln?

Darüber wollen wir mit Ihnen und folgenden Gästen diskutieren:

  • Dr. Jan Dietzel, Leiter der Abteilung Landwirtschaft im Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft NRW
  • Bernd Schmitz, Biobauer und NRW-Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft
  • Eva Lisges, Biologin und Mitglied im Fachausschuss Landwirtschaft beim NABU NRW

Ihre Fragen können Sie vor und während der Sendung mailen:
stadtgespraech(at)wdr.de

WDR 5 Stadtgespräch: Bauer sein in NRW: klein, regional, tierfreundlich – geht das noch?, Mönchengladbach, 20.05.2021

Datum: Donnerstag, 20.05.2021
Ort: Rinderhof Neuhaus
50 m südlich vom Palandweg 26
41238 Mönchengladbach
Beginn: 20.04 Uhr
Ende: 21.00 Uhr
Einlass: 19.30 Uhr

Coronabedingt ist die Teilnehmerzahl begrenzt,
und wir wünschen uns einen tagesaktuellen Negativtest.
Anmeldung bitte per Mail mit Name, Adresse und Telefonnummer an: stadtgespraech(at)wdr.de  

Redaktion: Verena Lutz
Moderation:  Judith Schulte-Loh und Verena Lutz

Stadtgespräch aus Mönchengladbach: Bauer sein - geht das noch?

WDR 5 Stadtgespräch 20.05.2021 55:41 Min. Verfügbar bis 20.05.2022 WDR 5


Download