Live hören
Jetzt läuft: 50 ways to leave your lover von Paul Simon

Gefeierter Science-Fiction-Autor

Porträt Cixin Liu

Gefeierter Science-Fiction-Autor

Dem chinesischen Autor Cixin Liu ist mit seiner Trisolaris-Trilogie über die akute Bedrohung durch Außerirdische der Durchbruch gelungen. Barack Obama und Mark Zuckerberg sind bekennende Fans.

Cixin Liu hat ein gewaltiges Epos geschaffen. "Der dunkle Wald", im Frühjahr 2018 auf Deutsch herausgekommen, ist der zweite Band seiner Trisolaris-Trilogie – über den Umgang der Menschen mit der akuten Bedrohung durch Außerirdische. Es ist Fiktion an der Grenze zur Wirklichkeit: über Leben im All und die Frage, wie nah wir tatsächlich dran sind.

Cixin Liu - über den Namen des Autors
Es existieren zwei Schreibweisen des Namens: Cixin Liu und Liu Cixin. Der Vorname des Autors ist Cixin, der Nachname Liu. In China steht aber üblicherweise der Familienname vorne – also Liu Cixin. Der Verlag hat aber beschlossen, auf dem Buchtitel den Nachnamen nach hinten zu setzen, wie es bei uns die übliche Schreibweise ist.

Was können Menschen den Außerirdischen entgegensetzen?

Illustration: Eine Gruppe von Wesen, deren Gedanken, durch gelbe Linien angedeutet, in Verbindung stehen.

"Das Universum ist ein dunkler Wald", heißt es bei Cixin Liu

Cixin Liu entwirft ein düsteres Bild vom entfernten Planeten Trisolaris, den drei Sonnen umkreisen. Die dort lebenden Wesen leiden. Sie nehmen Kontakt zur Menschheit auf und machen sich auf den Weg zur Erde – aber nicht mit guten Absichten. In 400 Jahren werden sie eintreffen, um die Erde zu erobern. Wie gehen die Menschen damit um? Was können sie den Trisolariern entgegensetzen? "Das Universum ist ein dunkler Wald. Jede Zivilisation ist ein bewaffneter Jäger, der wie ein Geist zwischen den Bäumen umherstreift", heißt es.   

Erster Band "Die drei Sonnen" bereits Bestseller

Schon mit dem ersten Band "Die drei Sonnen" ist Cixin Liu ein internationaler Bestseller gelungen. In seiner Heimat gilt der 55-Jährige als bekanntester und erfolgreichster Science-Fiction-Autor, wurde mit zahlreichen renommierten Preisen ausgezeichnet. Der frühere US-Präsident Barack Obama und Facebook-Chef Mark Zuckerberg sind bekennende Cixin-Liu-Fans. ARD-Literaturkritiker Denis Scheck sagt über "Die drei Sonnen", es sei "das Aufregendste und Innovativste, was ich im Genre der Science-Fiction in den letzten 30 Jahren gelesen habe".

Dritter Teil "Jenseits der Zeit" im Frühjahr 2019 auf Deutsch

Sein Werk sei keine China-Kritik: Er schreibe Science-Fiction, um Science-Fiction zu schreiben, und nicht um die Realität zu kritisieren, stellte Cixin Liu anlässlich der Buchmesse 2016 klar. Im Oktober 2018 kommt er wieder nach Deutschland, unter anderem zur Buchmesse nach Frankfurt, um "Der dunkle Wald" vorzustellen. Der Schriftsteller ist nicht nur literarisch begabt, sondern auch ein Technikfreak. Er hat zuvor als Software-Ingenieur in einem Kraftwerk gearbeitet. Wie geht es mit den Trisolariern und der Menschheit weiter? Nach "Der dunkle Wald" ist noch nicht alles vorbei. Der dritte und letzte Trisolaris-Teil "Jenseits der Zeit" soll im April 2019 auf Deutsch erscheinen.

Stand: 20.09.2018, 16:44