"Feuer und Zorn" – Michael Wolff stellt sein Buch über Donald Trump vor

Michael Wolff

"Feuer und Zorn" – Michael Wolff stellt sein Buch über Donald Trump vor

Das Enthüllungsbuch "Feuer und Zorn" erschüttert die Präsidentschaft von Donald Trump. Der Journalist Michael Wolff hat sich für die Recherche monatelang im Weißen Haus in Washington aufgehalten und mehr als 200 Interviews geführt.

In seinem Buch zeichnet er nun ein erschreckendes Bild der amerikanischen Politik unter Trump: Im Mittelpunkt ein Präsident, den seine Mitarbeiter wie ein kleines Kind behandeln und der umgeben ist von Inkompetenz, Intrigen und Verrat.
Der nicht unumstrittene Bestseller-Autor Wolff beschreibt das Chaos, das im Weißen Haus herrscht und liefert erstaunliche Details über das Privatleben des Präsidenten. Wolff hat unzählige Gespräche mit den engsten Mitarbeitern des US-Präsidenten geführt, unter ihnen auch der ehemalige Chef-Berater Stephen Bannon. Noch nie ist es einem Journalisten gelungen, das Geschehen im Weißen Haus so genau nachzuzeichnen.

Auf der diesjährigen lit.COLOGNE stellte Michael Wollf sein Buch "Feuer und Zorn" vor.

Moderation: Alf Mentzer
Bearbeitung: Renate Naber
Redaktion: Ulrich Horstmann

Literaturangaben:

Michael Wolff: Feuer und Zorn
Rowohlt Verlag 2018
480 Seiten, 19,95 Euro
ISBN 978-3-498-09465-2

Stand: 18.03.2018, 23:05