Live hören
Jetzt läuft: The only boy awake von Meadows

Es war einmal... Erika Pluhar singt

Portrait von Erika Pluhar

Es war einmal... Erika Pluhar singt

Im Frühjahr hat sie ihren 80. Geburtstag gefeiert. Doch noch immer steht die charismatische Schauspielerin, Autorin und Sängerin auf der Bühne: bei Lesungen aus ihrem neuen Roman oder bei ihren Konzerten.

"Damals, damals, sagen die Leute", sang Erika Pluhar auf ihrer allerersten Langspielplatte von 1972. Und bei der 80jährigen Wienerin hat sich viel "Damals" angesammelt. Diese Frau hat gelebt und sie weiß, wie man davon erzählt und dabei das Publikum in seinen Bann schlägt.

Vor gut fünf Jahren gastierte sie im Bonner Pantheon und machte sich zusammen mit ihren musikalischen Begleitern Klaus Trabitsch und Roland Guggenbichler auf eine autobiografische Reise. Die Liedermacherin und Autorin erinnert sich an ihre Ehe mit André Heller, der die gefeierte Burgtheater-Schauspielerin einst zum Singen überredete, an ihre Wolf Biermann-Phase und natürlich an den kreativen Aufbruch mit eigenen Texten.

Mit Hymnen wie "Trotzdem kämpfen wir" oder "Frau sei Frau" machte sie vielen Menschen Mut. In den 80ern ließ sie sich von portugiesischen Klängen inspirieren und arbeitete mit dem Komponisten Antonio D'Almeida zusammen. In den letzten Jahren wendete sie sich verstärkt dem Wiener Lied zu. Eine ebenso vielseitige wie aufregende Künstlerin zieht Bilanz - ein wehmütiger Abend voller Reife, Lebenserfahrung und Humor.

Aufnahme vom 26. Juni 2013 aus dem Pantheon in Bonn

Redaktion: Michael Lohse

Stand: 28.05.2019, 15:23