Live hören
Jetzt läuft: Seven nation army von Ben l'Oncle Soul

Die verborgenen Orte von fünf Brücken in NRW

Die verborgenen Orte von fünf Brücken in NRW

Von Claudia Friedrich

Der Brückenbau ist die Königsdisziplin des Bauwesens. Brücken sind Kraft und Geschwindigkeit, sind stark und schön, doch sie haben auch sensible Seiten. Die Fotogalerie wirft Schlaglichter auf die verborgenen Orte von fünf Brücken in NRW.

Blick auf die Rheinbrücke Düsseldorf – Flehe

Sie überspannt den Rhein, verbindet Düsseldorf mit Neuss, besteht aus zwei Beton-Vorlandbrücken und der stählernen Hauptbrücke. Im Jahr 1979 wurde die Fleher Brücke eröffnet.

Sie überspannt den Rhein, verbindet Düsseldorf mit Neuss, besteht aus zwei Beton-Vorlandbrücken und der stählernen Hauptbrücke. Im Jahr 1979 wurde die Fleher Brücke eröffnet.

Wer die Brücke nutzt, hängt am stählernen Faden. In dem Riesen sind sämtliche Seile verankert. Die anderen Enden sitzen in den Vorlandbrücken, in mächtigen Halterungen.

Die Füße des Riesen stehen auf Fundamenten an den Ufern des Rheins. Zwischen Spitze und Fuß liegen 150 Meter.

1848 feierte die Napoleonsbrücke Eröffnung. Damals war sie ein moderner Bogenbau. Heute steht die denkmalgeschützte Sandsteinschöne neben einer Straßenbrücke aus Spannbeton.

Heute ist die Brücke zwischen Remscheid und Solingen ein Fuß- und Radübergang. Beindruckend: das historische Gitternetzgeländer.

1973 wurde sie erbaut, die insgesamt 777 Meter lange Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp mit zwei Pylonen und 108 schrägen Seilen. Zu 12 Seilgruppen gebündelt halten sie das mehrere hundert Meter lange Stahltablett, über das die Autobahn 40 führt.

An Stelle der altersschwachen Eisenbahnbrücke könnte sie stehen: eine Brücke aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK). Zur Zeit trägt der Überweg aus Stahl und Steinen die Korkenziehertrasse über die Gartenstraße in Gräfrath.

GFK Brücken leben lang, trotzen der Witterung, ertragen Tausalz, sind federleicht. Aus einem Stück gefertigt ließe sich eine GFK-Brücke auf der Schulter zur Korkenziehertrasse tragen. Ein Projekt, das Probleme einfach überbrückt.

Golden Gate Bridge von Emmerich: Sie ist eine echte Hängebrücke und mit 803 Metern deutschlandweit die längste. Im September 1965 wurde die im Bundesgebiet nördlichste Rheinbrücke eingeweiht.

Seit Januar 2019 werden die trapezförmigen Pylone saniert. Wie eine Gletscherspalte klafft die rund 60 Meter tiefe Fuge zwischen Gerüst und Pyloneinstieg.

Stand: 23.07.2019, 10:12 Uhr