Live hören
Jetzt läuft: Theme from Endless Sunset von deeB
00.00 - 00.05 Uhr WDR aktuell

Perle des Pazifiks – Valparaíso

Hafenstadt Valparaíso

Perle des Pazifiks – Valparaíso

Die chilenische Hafenstadt Valparaíso wurde 1536 als kleines Fischerdorf gegründet und gilt inoffiziell als die kulturelle Hauptstadt Chiles. Die UNESCO kürte die Architektur des 19. und 20. Jahrhunderts zum Weltkulturerbe.

Hafen von Valparaíso

Hafen von Valparaíso

Auf mehr als 40 Hügeln beeindruckt die Heimatstadt vieler Künstler mit pittoresken Cafés, Ateliers, leuchtenden Grafittiwänden, steilen Straßen und Seilbahnen. Bis zur Eröffnung des Panamakanals 1914 rühmte sich die Stadt mit dem größten Hafen des Südpazifiks. Piraten liefen ein, aber auch viele Freigeister und Händler aus Europa.

Übersetzt bedeutet das Wort Valparaíso "Tal des Paradieses". Rund 300.000 Menschen leben in Valparaíso, deren Bewohner sich selbst "Porteños" – Leute vom Hafen – nennen. Ihren Charme entfaltet die Stadt durch ihre in grellen Farben gestrichenen Häuser, die wild die Hänge hochgebaut sind.

Berühmter Künstler der Stadt: der Schriftsteller Pablo Neruda

Bunte Häuser am Hang

Bunte Wohnhäuser am Hang

Über steile Straßen und unzählige Treppen erreicht man winzige Cafés und Läden. Viele Künstler, Intellektuelle und Studenten leben hier Tür an Tür mit ihren Nachbarn. Valparaísos Charakter ist immer wieder musikalisch und literarisch interpretiert worden, besonders in den Zeiten rauschender Feste der linken Bohème. Pablo Neruda war nur einer von ihnen.

Auch heute noch verspürt man in den Winkeln der Stadt ein Flair von Nostalgie und Freiheitsdrang. Die UNESCO kürte die Architektur des 19. und 20. Jahrhunderts zum Weltkulturerbe, samt einiger Hügel und dem Wahrzeichen Valparaísos, seinen Standseilbahnen.

Autorin: Marsida Lluca
Redaktion: Julia Lührs

Perle des Pazifiks – Valparaíso

WDR 5 Mit Neugier unterwegs - Das Reisemagazin 18.05.2019 26:31 Min. WDR 5 Von Marsida Lluca

Download