Live hören
Jetzt läuft: Fading Away von Joel Havea

NRW-Tipp: Attendorn

Burg Schnellenberg thront über Attendorn

NRW-Tipp: Attendorn

Attendorn im Südsauerland ist eine stolze Stadt, darf sich gar Hansestadt nennen. Hier wohnen viele wohlhabende Leute, und schön ist es dort auch. Und wie! Und zwar sowohl über als auch unter der Erde...

Die bizarren Tropfsteine in der Attahöhle sind über abertausende von Jahren gewachsen.

Die Atta-Höhle ist eine der größten Tropfsteinhöhlen Deutschlands. Eine Wunderwelt in einem Kalksteingebirge, die zufällig bei Sprengarbeiten Anfang des 20. Jahrhunderts entdeckt wurde. Fast 7000 Meter haben Höhlenforscher seitdem erschlossen. 1800 davon sind zugänglich. Im "Thronsaal" der Fürstin Atta, der Namensgeberin der Stadt Attendorn, hängen tausende Stalagtiten wie Spaghetti von der Decke, von unten wachsen Stalagmiten. Im nächsten Raum hängen hauchzarte Gebilde. Sie sehen aus, als würden Gardinen aus Stein herunterhängen, in unterschiedlichen Farben. Beige, rötlich, gräulich. "Ja, der Dekorateur Natur hat hier wirklich hervorragende Arbeit geleistet" so Höhlenführer Günther Sagafe. "Diese Gebilde nennen wir Sintergardinen oder Sinterfahnen."

Schmuckes Attendorn

Wieder über Tage locken die verwinkelten Gassen der Attendorner Innenstadt und der Sauerländer Dom. Eine Kirche mit Zwiebelturm. Gebaut im 15. Jahrhundert. Im Altarraum steht eine Marienfigur aus dem 13. Jahrhundert. Ganz abgegriffen, weil die Betenden sie berührt und geküsst haben, und sehr alt sieht auch der schlichte, graue Taufstein rechts vom Altar aus. "Der Taufstein ist das älteste, was diese Kirche an Einrichtung hat." So Küster Matthias Göbel. "Dieser Taufstein geht auf das 11. Jahrhundert zurück und man sieht, wie abgegriffen der ist."

Burg Schnellenberg und der Marmor

Im Burghof wachsen alte Obstbäume

Hoch über Attendorn thront die Burg Schnellenberg. Ein riesiges sandfarbenes Gebäude, die größte Höhenburg Südwestfalens. Im Burghof stehen alte Obstbäume. Wer den Rittersaal betritt, staunt über das schöne Kreuzgewölbe. Getragen von dicken, braunen Säulen aus Sauerländer Marmor vom Biggefluss. Ein dunkler Marmor mit leicht weißen Adern, eine Besonderheit der Region. Das Gewölbe, die Säulen, die alten, schweren Möbeln - hier lässt es sich herrschaftlich tafeln wie die Ritter!

Autorin: Corina Wegler-Pöttgen
Redaktion: Marion Grob

NRW-Tipp: Attendorn

WDR 5 Mit Neugier unterwegs - Das Reisemagazin 13.10.2018 05:07 Min. WDR 5

Download

Stand: 13.10.2018, 10:05