Fleischverzicht, Flugscham, CO2-Steuer: Was hilft dem Weltklima wirklich?

Sicht auf die Erde vom Weltraum aus

Fleischverzicht, Flugscham, CO2-Steuer: Was hilft dem Weltklima wirklich?

Die Folgen der Erderwärmung sind auf allen Kontinenten deutlich zu spüren. Täglich werden neue Ideen diskutiert, wie diese gefährliche Entwicklung gebremst werden könnte. Welche Verantwortung hat dabei der Einzelne und welche die Politik?

Dürre, Überschwemmungen, Ernteausfälle: Der Weltklimarat IPCC zeichnet ein düsteres Bild, wenn wir unsere Land- und Forstwirtschaft nicht radikal verändern. Die rücksichtslose Ausbeutung von Böden und Natur müsse aufhören, der Einzelne sein Konsumverhalten ändern. Wie erreichen wir das? Täglich diskutieren wir neue Ideen: Höhere Steuern auf Fleisch, Flugtickets und SUVs einerseits, billigere Bahntickets andererseits. Hilft dieser Überbietungswettbewerb dem Weltklima? Was ist wirklich nötig, um die lebensbedrohliche Erderwärmung zu bremsen?

Auf allen Kontinenten sind die Folgen dieser Entwicklung bereits zu spüren. Seit Wochen brennen in Sibirien die Wälder, die Permafrostböden in der Arktis tauen auf, das Grönlandeis schmilzt. Auch in Deutschland merken wir die Folgen: Hitzerekorde, Waldschäden, Wassermangel. Gleichzeitig erfahren wir: Seit dem Amtsantritt des neuen brasilianischen Präsidenten Bolsonaro wurde fast viermal so viel Regenwald abgeholzt wie im gleichen Monat des Vorjahres, und der amerikanische Präsident Trump hat das Pariser Klimaschutzabkommen, in dem sich alle Staaten dazu verpflichten, die Erderwärmung auf deutlich unter 2 Grad Celsius zu begrenzen, gekündigt. Und auch der vermeintliche Klimamusterknabe Deutschland verfehlt seine Klimaziele 2020.

Was muss also passieren, um den Patienten Erde zu retten? Helfen uns die alarmistischen Katastrophenmeldungen weiter, um jetzt die notwendigen Schritte einzuleiten? Oder verstricken wir uns viel zu sehr im Klein-Klein? Welche Verantwortung hat der Einzelne, welche die Politik? Wie kommt es, dass fast dreiviertel der Deutschen mehr Anreize für klimabewussten Verhalten akzeptieren würden, gleichzeitig aber immer mehr fliegen und mit dem SUV herum fahren. Und welche Auswirkungen haben nationale Maßnahmen auf das Weltklima?

Darüber diskutiert ARD-Programmdirektor Volker Herres im Presseclub mit:

  • Patrick Bernau, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
  • Axel Bojanowski, designierter Chefredakteur "Bild der Wissenschaft"
  • Kathrin Hartmann, freie Autorin
  • Marlene Weiß, Süddeutsche Zeitung

Redaktion: Vera Dreckmann

Was hilft dem Weltklima wirklich?

WDR 5 Presseclub 11.08.2019 56:51 Min. Verfügbar bis 10.08.2020 WDR 5

Download

Stand: 09.08.2019, 15:21