Machtkampf in der CDU – wankt Deutschlands Mitte?

Das CDU Logo an der Parteizentrale

Machtkampf in der CDU – wankt Deutschlands Mitte?

Bei den Christdemokraten brodelt es: Nach dem angekündigten Rücktritt der krisengebeutelten Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer steht die Partei nicht nur ohne Führung, sondern auch ohne Kurs da. Somit geht es im nun entbrannten Machtkampf zwischen den drei Kandidaten für den CDU-Chefposten - Armin Laschet (mit Jens Spahn), Friedrich Merz und Norbert Röttgen – um wesentlich mehr als eine Personalentscheidung.

Es ist ein Richtungsstreit darüber, wer die Partei sein möchte – die vielzitierte bürgerliche Mitte oder doch etwas links oder rechts davon? Nicht zuletzt geht es vor den Eindrücken von Thüringen auch um die Frage, mit welchem Kurs es der Partei gelingen kann, eine immer stärker polarisierte Gesellschaft zu einen und in einem zerstrittenen Europa als Stabilitätsanker aufzutreten.

Wie gefestigt ist Deutschlands Mitte angesichts des Richtungschaos innerhalb der CDU? Welches Signal senden die Personalquerelen nach Europa? Mit welchen Positionen können sich die Christdemokraten einen Weg aus dem Umfragetief bahnen und sich als Volkspartei behaupten? Wer eignet sich am besten für den Parteivorsitz – und möglicherweise auch als Kanzlerkandidat?

Anke Plättner diskutiert mit vier Gästen aus drei Ländern:           

  • Miriam Hollstein, Bild am Sonntag, Deutschland
  • Ewald König, freier Journalist, Österreich
  • Rolf-Dieter Krause, langjähriger ARD-Korrespondent, Brüssel
  • Tonia Mastrobuoni, La Repubblica, Italien

Machtkampf in der CDU - Wankt Deutschlands Mitte?

WDR 5 Presseclub 01.03.2020 01:00:19 Std. Verfügbar bis 01.03.2021 WDR 5

Download

Stand: 28.02.2020, 14:38