Live hören
Jetzt läuft: Fail Safe von William Taylor

Corona oder die Ohnmacht der Politik

Silvesterfeuerwerk hinter dem Brandenburger Tor in Berlin

Corona oder die Ohnmacht der Politik

Von Albrecht von Lucke, Redakteur der Monatszeitschrift Blätter für deutsche und internationale Politik

Arbeitet die Regierung hart daran, genügend Impfstoff zu sichern, formiert sich die Phalanx der Impfgegener, ist ein Böllerverbot im Gespräch, wittern einige den Untergang des Abendlands. Die Regierung kommt dem kollektiven Egoismus nicht bei, meint Albrecht von Lucke.

Noch bevor sich morgen die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Länder zu ihrer nächsten virtuellen Corona-Runde treffen, hat sich eines bereits herauskristallisiert, nämlich die Fortsetzung des Lockdown light bis zum 20. Dezember.

Als ob die Welt unterginge

Jetzt aber geht es um das Allerheiligste – um Weihnachten und mehr noch um das Böllern an Silvester. Und dabei haben wir es mit einer ganz anderen Corona-Welle zu tun – nämlich mit einer immer lauteren Welle des Protestes.

Obwohl das Land bisher glänzend durch die Krise gekommen ist, wird der von den Boulevard-Medien angeheizte Unmut immer lauter. Und weniges macht offenbar so aggressiv wie eine Einschränkung an Silvester – als ob die Welt unterginge, wenn das Land einmal auf das kollektive Böllern verzichten würde.

Erfolgreiche Maßnahmen, großer Protest

Es ist eine paradoxe Situation: Während die europäischen Nachbarn dramatische Kranken- und Todesraten beklagen und selbst Schweden Abschied von seinem liberalen Corona-Sonderweg nehmen muss, wird in Deutschland zunehmend geklagt. Man musst fast den Eindruck haben: Je besser das Land durch die Krise kommt, desto größer wird der Protest.

Hinter dieser Ignoranz steckt einerseits das bekannte Präventionsparadox: je erfolgreicher die Maßnahmen, umso geringer die Einsicht in ihre Notwendigkeit. Dazu kommt andererseits aber auch ein immenser Egoismus, der zugunsten des Gemeinwohls auf nichts, aber auch auf gar nichts verzichten will. 

Gegen die Wut der Ignoranten

So aber werden die Wochen bis Weihnachten und Silvester vor allem eines sein: eine Prüfung auf Macht und Ohnmacht der Politik – gegen die Wut der Ignoranten. Und vieles spricht dafür, dass die egoistischen Verteidigungskräfte stärker sind.

Das aber könnte uns zum Ende des Jahres alle noch sehr teuer zu stehen kommen: Der Sommer hat gezeigt, dass vermehrte Kontakte in den Ferien zu einem massiven Anstieg der Corona-Fälle führen. Nun droht sich das gleiche in den Winterferien zu wiederholen.

Aber, so die traurige Ironie der Geschichte: Vielleicht müssen die uneinsichtigen Teile der Gesellschaft erst durch Schaden klug werden, um endlich zu begreifen, wie gut wir bisher durch die Krise gekommen sind – und wie leicht sich all das wieder verspielen lässt.

Corona und die Ohnmacht der Politik

WDR 5 Politikum - Kommentar 24.11.2020 02:11 Min. Verfügbar bis 24.11.2021 WDR 5 Von Albrecht von Lucke


Download

Redaktion: Kerstin Steinbrecher

Stand: 24.11.2020, 15:55