Wie erleben Sie den agilen Kapitalismus?

Eine Gruppe junger Menschen sitzt um einen Tisch und halten ein Meeting ab.

Wie erleben Sie den agilen Kapitalismus?

Flache Hierarchien, Flexibilität, Projektarbeit – die Arbeitsweisen der Ökonomie verändern sich. Zeichen eines "agilen Kapitalismus", der die Wirtschaft zunehmend prägt? Die Corona-Krise forciert diese Entwicklung.

Agilität ist der Begriff der Stunde in der Wirtschaft, viele Unternehmen bauen ihre Strukturen radikal um, eben um agiler operieren zu können. Die Idee stammt aus der Zeit der Jahrtausendwende, damals hatten amerikanische Software-Entwickler ein "Manifest der Agilität" veröffentlicht; es ging ihnen, grob gesagt, um möglichst weitgehende Eigenverantwortung, flache Hierarchien, die Abschaffung bürokratische Hemmnisse, eine kreative Arbeitsatmosphäre. Mittlerweile suchen längst auch "klassische" Unternehmen und Konzerne nach der großen Agilität.

Der Physiker Timo Daum

Der Physiker Timo Daum

"Agile Methoden haben die Arbeitswelt revolutioniert", sagt Timo Daum, Physiker und Experte für Digitalisierungssprozesse. Die Ökonomie bewege sich immer mehr in Richtung einer "schönen neuen Welt der Agilität". Da klingt schon an, dass dieser Prozess eine mehrschneidige Angelegenheit ist: Einerseits wird Arbeit tatsächlich flexibler und freier, auch von Hierarchien. Andererseits ist das auch nur eine weitere Optimierung typisch kapitalistischer Prozess, die letztlich das Ziel haben, den Profit zu erhöhen.

Das kann nicht zuletzt auch auf Kosten des Lebens jenseits von Arbeitsprozessen gehen. Denn es gibt gravierende Folgen, die sich ins Persönliche, ins Privatleben hineinziehen: Ständige Bereitschaft, der Zwang zur Selbstoptimierung, auch sozial wird Agilität zur Blaupause für ein gutes und gelungenes Dasein – wir sind sozusagen die Projektleiter unseres eigenen Lebens, das sich zunehmend in Anlehnung an Praktiken der Arbeitsorganisation gestaltet. Die Frage ist: Was geht dabei möglicherweise verloren?

Wie agil sind die Strukturen in Ihrer Arbeitswelt? Was sind die Vor- und Nachteile? Sind Sie bereit für den agilen Kapitalismus?

Hörer*innen können mitdiskutieren unter 0800 5678 555 oder per Mail unter philo@wdr.de.

Redaktion: Gundi Große 

Agil? - der Kapitalismus

WDR 5 Das philosophische Radio 30.10.2020 52:24 Min. Verfügbar bis 30.10.2021 WDR 5


Download

Stand: 30.10.2020, 20:04