Live hören
WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder mit Johannes Döbbelt

Wie wirkt sich die Endlichkeit auf Ihr Leben aus?

Dieses Bild zeigt eine Sackgasse

Wie wirkt sich die Endlichkeit auf Ihr Leben aus?

Früher oder später ist es so weit: Der Tod ist ein Faktum, das uns alle betrifft – unsere Existenz ist endlich. Was bedeutet das für unser Leben?

Dass wir irgendwann sterben müssen, ist ein Damoklesschwert, dass von Geburt an über uns schwebt. Wie kann man damit gedanklich umgehen? Gar nicht nötig, argumentierte der antike Philosoph Epikur: Wir müssen den Tod nicht fürchten, so seine Überzeugung, weil er uns ja nicht betrifft im Leben, das mit ihm endet, so dass sich die Frage letztlich nicht mehr stellt. Tatsache ist allerdings auch, dass die meisten die eigene Endlichkeit durchaus beschäftigt, insofern ist der Tod natürlich präsent im Leben.

Siegfried Reusch

Siegfried Reusch, Philosoph

Der Philosoph Martin Heidegger sprach deshalb beispielsweise vom Sein zum Tode hin: Die gedankliche Auseinandersetzung mit dem Tod prägt uns – die Frage ist, welche Konsequenzen das hat. Wenn man beispielsweise nicht glaubt, dass sich das Leben erst im Jenseits erfüllt, ist die eigene Endlichkeit entscheidend: Sie zwingt einen, hier und jetzt ein erfülltes Leben zu führen. Ein zentraler Faktor dafür ist für Existentialisten wie Sartre oder Camus die Freiheit: Als Gegenpol zur Beliebigkeit, die jeder Entscheidung inne wohnen würde, wenn wir ein unendliches Leben vor uns hätten. Wenn der eigene Tod also schon nicht vorstellbar ist, so muss es darum gehen, diese Frage für sich zu klären, was ein gutes Leben ist im Angesicht der eigenen Endlichkeit. Der Tod als eine Art Brennglas, in dessen Brennpunkt wir unsere Existenz fokussiert in den Blick und in die Hand nehmen können, sagt der Philosoph Siegfried Reusch.

Erleichternd? - die Endlichkeit

WDR 5 Das philosophische Radio 07.06.2021 53:51 Min. Verfügbar bis 07.06.2022 WDR 5


Download

Welche Bedeutung hat der Tod für das Leben? Wäre es erstrebenswert, ihn zu überwinden? Wie gehen Sie mit Ihrer Endlichkeit um?

Hörer*innen können mitdiskutieren unter 0800 5678 555 oder per Mail unter philo@wdr.de

Redaktion: Gundi Große

Literaturhinweis: Siegfried Reusch (Hg.): Der Trost der Endlichkeit. der blaue reiter Ausgabe 44. Verlag für Philosophie, 2020.