Live hören
Jetzt läuft: Petits sauts delicats avec grand écart von René Aubry
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

Entschieden? – Zwischen Jesus und Sokrates

Eine Montage – in der linken Bildhälfte sieht man eine Steinfigur von Sokrates, auf der rechten Seite die Steinfigur eines ein Kreuz tragenden Jesus

Entschieden? – Zwischen Jesus und Sokrates

Sokrates und Jesus sind die beiden entscheidenden Leitfiguren des abendländischen Denkens – mit einer immensen Wirkung über Jahrhunderte. Was haben sie uns heute noch zu sagen?

Sokrates gilt als Begründer der abendländischen Philosophie, Jesus ist der Ursprung des Christentums. Zwei geistige Strömungen, also die über Unterschiede und Gemeinsamkeiten verfügen – und die sich immer wieder auch gegenseitig befruchtet haben.

Interessant sind auf jeden Fall bemerkenswerte Parallelen: Beide haben nie selbst ein Wort aufgeschrieben, beide waren umgeben von einem Kreis von Anhängern, beide stellten eine Herausforderung für das Establishment ihrer Zeit dar, beide vertraten “eine auf Gesinnung zielende Ethik der widerstandslosen Hinnahme von Ungerechtigkeit“, wie der Philosoph Roland Henke feststellt. Und beide bezahlten mit dem Leben für ihr Denken und Wirken.

Entschieden? – Zwischen Jesus und Sokrates

WDR 5 Das philosophische Radio 11.12.2020 54:55 Min. Verfügbar bis 11.12.2021 WDR 5


Download

Ein Porträtbild von Roland Henke

Roland Henke, Philosoph

Was die Gerechtigkeit angeht, so finden sich allerdings Unterschiede im Detail: Jesus nimmt sie in Erwartung eines kommenden göttlichen Reiches nicht nur bedingungslos hin, sondern integriert sogar die Feindesliebe und den Gewaltverzicht in seine Ethik; zudem fordert er gesellschaftliches Engagement aller Ungerechtigkeit zum Trotz. Sokrates akzeptiert die Ungerechtigkeit dagegen nur unter der Voraussetzung, dass sie Gesetzen entspricht, die auf vernünftiger Rechtfertigung beruhen. Eine Ethik der passiven Duldung steht also eine Ethik der allgemeinverbindlichen Grundsätze gegenüber. Haltungen, Einstellungen und auch Gesetzgebungen unsere Zeit sind in vielfacher Weise sowohl vom sokratischen wie auch vom christlichen Denken durchwirkt. Allerdings haben sich diese Denkschulen natürlich im Lauf der Jahrhunderte auch stark verändert. Was die Frage aufwirft: Wie würden Sokrates und Jesus wohl heutige Lebensentwürfe beurteilen?

Philosophie oder Religion, Sokrates oder Jesus – wie würden Sie entscheiden?

Hörer können mitdiskutieren unter 0800 5678 555 oder per Mail unter philo@wdr.de.

Redaktion: Gundi Große

Stand: 11.12.2020, 20:04