Live hören
Jetzt läuft: Patterns that fall von Loyal

Welche politische Dimension hat für Sie der Kinderwunsch?

Fünf Neugeborene in einem weißen Strampler

Welche politische Dimension hat für Sie der Kinderwunsch?

Ein Kinderwunsch ist Privatsache. Kinder zu wollen, hat aber schnell auch eine gesellschaftliche Dimension. Etwa, wenn die Reproduktionsmedizin mithilft. Ein Thema auch für die Philosophie.

Eine gesellschaftliche Angelegenheit ist das Kinderwollen im Prinzip sowieso, sobald mehr als eine Person an der Umsetzung des Wunsches beteiligt ist; ganz zu schweigen von Ärztinnen und Hebammen, die die Realisierung ermöglichen. Somit kommen Regeln und Gesetze und Moralvorstellungen ins Spiel – und damit auch die Philosophie.

Barbara Bleisch

Barbara Bleisch, Philosophin

Außerdem hat sich das "Kinder wollen" in den letzten Jahren ementar gewandelt: Was fast eine Menschheitsgeschichte lang eine Schicksalsfrage war, ist dank der Reproduktionsmedizin heute relativ weitgehend eine gestaltbare Option. Und jenseits der klassischen Familie gibt es auch im Hinblick auf Lebensformen für ein Leben mit Kindern heute in vielen Gesellschaften ganz andere Möglichkeiten als früher. Mit diesen Entwicklungen erlangen wir eine größere Freiheit – stehen aber natürlich auch anders in der Verantwortung. Die Philosophin Barbara Bleisch schlägt eine grundsätzliche "reproduktive Autonomie" vor. Damit verbunden existieren Rechte und Pflichten auf Basis ethischer Standards. Die Philosophie gewährt den Raum, diese Regeln samt ihrer Grenzen zu diskutieren und schließlich zu definieren. So eine philosophische Reflexion kann auch zur Versachlichung der Debatte um die teils heftig umstrittenen Aspekte des Themas beitragen: Wenn es um die Frage geht, was "natürlich" ist und was nicht. Bei der Diskussion um eine mögliche Kontrolle von Bevölkerungsentwicklung, etwa in Bezug auf den Klimawandel. Oder auch in Bezug auf die Möglichkeiten der Gen-Medizin, die bald dazu in der Lage sein könnte, Wunsch-Kinder zu "designen".

Was ist Privatangelegenheit beim Kinderwollen, was Sache der Gesellschaft? Welche Grenzen sind richtig? Wie stehen Sie zur reproduktiven Autonomie?

Politisch? - die Entscheidung, Kinder zu wollen

WDR 5 Das philosophische Radio 29.05.2020 53:40 Min. Verfügbar bis 29.05.2021 WDR 5

Download

Hörer können mitdiskutieren unter 0800 5678 555 oder per Mail unter philo@wdr.de.

Redaktion: Gundi Große

Literaturhinweis: Barbara Bleisch/Andrea Büchler: Kinder wollen. Über Autonomie und Verantwortung. Hanser Verlag, 2020.