Ein Bild des Philosophen Michel de Montaigne

Was fasziniert Sie an Montaigne?

Die Freundschaft und der Tod sind zwei Fixpunkt der berühmten "Essais" von Michel de Montaigne. In den stilprägenden Texte geht es letztlich fast immer um Gelassenheit, Menschlichkeit und die Frage: Wie geht eigentlich ein gutes Leben?

Michel de Montaigne, der von 1533 bis 1592 lebte, war Politiker, Jurist und Philosoph. Mit seinen "Essais", meist kurzen und prägnanten Texten, in denen er alle möglichen Themen durchdachte, schuf er eine Textform, die bis heute aktuell ist, eben den Essay: Eine punktuelle und momentane Art des Nachdenkens, die nicht den Anspruch, ein festes Gedankengebäude zu erreichen – sondern vielmehr spielerisch und leicht um ihre Themen kreist.

Der Philosoph Nils Minkmar

Der Publizist und Schriftsteller Nils Minkmar

Widersprüche, unfertige Gedanken, gedankliche Sprünge sind erlaubt; es geht um die Freiheit des Denkens, schnell und persönlich. Die "Essais" sind Selbstgespräche. Und die Abweichung ist dabei nicht selten der eigentliche Weg zum Ziel. Entsprechend gibt es von Montaigne kein "fertiges" Gesamtwerk. Seine Gedanken kreisen um Kernfragen der Philosophie – und sie erlauben ein Weiterkreisen der Lesenden, die sich von ihnen inspirieren lassen. Dabei geht es um den Umgang mit der eigenen Endlichkeit, um Freundschaft, um Liebe, um Freiheit – und insgesamt um eine entspannte Gelassenheit.

Für den Publizisten und Schriftsteller Nils Minkmar ist Michel de Montaigne eine Art Lebensbegleiter seit seinem 17. Lebensjahr; Minkmar hat immer, auch wenn er auf Reisen geht, eine Ausgabe der "Essais" bei sich. Auch eine Art von Freundschaft, über Raum und Zeit. "Montaignes Katze", so der Titel des historischen Romans, den Nils Minkmar kürzlich über Montaigne veröffentlicht hat. Seine These: Die Krisen-geprägte Zeit des Philosophen war vergleichbar mit unserer, und in Montaignes "Essais" finden sich viele Ansätze mit überraschend aktuellem Bezug.

Wie sehr sind Sie in Ihrem Leben mit dem Tod beschäftigt, der ja sicher irgendwann kommen wird? Welche Bedeutung haben Freundschaften für ein gelungenes Leben? Und was ist überhaupt ein gutes Leben?

Hörer:innen könnten mitdiskutieren unter 0800 5678 555 oder per Mail unter philo@wdr.de.

Redaktion: Gundi Große

Literaturhinweis: Nils Minkmar: Montaignes Katze. S. Fischer Verlag, 2022

Was fasziniert Sie an Montaigne?

WDR 5 Das philosophische Radio 26.09.2022 53:15 Min. Verfügbar bis 26.09.2023 WDR 5


Download