Live hören
Jetzt läuft: Viajero (feat. New Gang) von ErolFlynn

Wie improvisieren Sie?

Ein Mann mit Mundschutz jongliert an einer Kreuzung in Caracas mit zwei Reifen.

Wie improvisieren Sie?

In der Coronakrise sind oftmals Dinge, die gestern noch in Stein gemeißelt schienen, heute obsolet geworden. Welche Rolle spielt in solchen Zeiten die Fähigkeit zur Improvisation?

Angestrengte Arbeitstage mit angestrengten Kindern im Homeoffice? Das konnte man sich vor wenigen Wochen kaum vorstellen. Geschweige denn ein Sozialleben auf Abstand und ohne körperliche Kontaktmöglichkeiten. Ein Leben ohne Cafés und Restaurants! Und wer kein Toilettenpapier findet, weil andere es weggehamstert haben, dem bleibt im Fall der Fälle gar nichts anderes übrigen, als alternative Möglichkeiten zu finden. Da hilft nur: Improvisation.

Wenn es um's Improvisieren geht, denkt man möglicherweise zu allererst an die Jazzmusik, die das Wechselspiel zwischen Standard und Improvisation zum künstlerischen Prinzip erhoben hat. Die Frage ist allerdings: Was genau bedeutet eigentlich Improvisation im Jazz? Hinter dem spontan, kreativ, frei und bislang ungekannt wirkenden Stück steckt ja meist jahrelange Übung. Eventuell wurden dabei ja alle möglichen Varianten und Wege schon einmal gespielt und gegangen. Und das wirft natürlich ein anderes Licht auf den improvisierten Teil – der so überaus spontan, wie er scheint, tatsächlich nicht wirklich ist.

Übungssache? - Improvisation

WDR 5 Das philosophische Radio 03.04.2020 55:47 Min. Verfügbar bis 03.04.2021 WDR 5

Download

Michael Rüsenberg

Michael Rüsenberg, Journalist

Improvisation bedeutet, dass man mit dem Unvorhersehbaren rechnen und darauf reagieren kann. Ein Bestandteil des menschlichen Selbstverständnisses, mit einem dicken Erfahrungsschatz im Hintergrund. Improvisation ist eine motorische Handlung: Die Reaktion erfolgt schnell und spontan, mitunter bevor eine rationale Entscheidung gefällt wurde, auf Basis von Automatismen, was nicht von ungefähr an den Fußball erinnert. Dafür, dass reagiert wird, braucht es aber immer einen Handelnden: den, der eben improvisiert.

Was ist wichtiger, spontanes Reaktionsvermögen oder langfristige und feste Planung? Wie improvisieren Sie in Zeiten der Coronakrise?

Hörer können mitdiskutieren unter 0800 5678 555 oder per Mail unter philo@wdr.de.

Redaktion: Gundi Große

Stand: 03.04.2020, 20:04