Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht
Ein Mann steht vor einem Kunstwerk

Wann haben Sie zuletzt die Macht eines Kunstwerks gespürt?

Unser digitales Zeitalter ist nicht zuletzt auch das Zeitalter der Ästhetik: Kunst und Design sind allgegenwärtig, und sie sind oft schwierig zu unterscheiden. Die Kunst ist ein Machtfaktor. Wie ist das zu erklären?

Man muss heutzutage kein Atelier, kein Museum, keine Ausstellung besuchen, um sich mit Kunst zu beschäftigen. Die Kunst beschäftigt uns, denn sie ist jederzeit und überall vorhanden: Beim Blick auf Architekturen, in digitalen Sphären, im Restaurant, beim Kauf von Produkten. Kunst und Design sind dabei vielfach miteinander verschmolzen, die Grenzen zwischen Kunst- und Designobjekten sind fluide, Kunstwerke treten da in Erscheinung, wo man sich eigentlich nicht erwartet hätte.

Der Philosoph Markus Gabriel

Der Philosoph Markus Gabriel

Die Kunst ist so mächtig geworden, dass wir nicht mehr dazu in der Lage sind, uns eine Wirklichkeit vorzustellen, die nicht von ihr bestimmt wird, sagt der Philosoph Markus Gabriel. Kann es also sein, dass die Kunst Ausdruck eines Etwas ist, das noch mächtiger ist? Eine Hypothese besagt zum Beispiel, dass die Kraft der Kunst daher rührt, dass sie das Kapitel bzw. den Kapitalismus repräsentiert: eine Anhäufung von Reichtum. Andere Ansätze gehen davon aus, dass die Kunst der Macht und der Politik unterworfen ist. Oder dass sie einen moralischen Impetus birgt.

Markus Gabriel widerspricht solchen Erklärungsversuchen. Er präsentiert einen ganz neuen Ansatz des ästhetischen Realismus, der davon ausgeht, dass Kunstwerke über eine radikale Autonomie verfügen, die genau ihre Macht ausmacht. Die Kunst an sich ist der Machtfaktor. "Die Kunst wird nicht von fremden und entfremdeten Kräften kontrolliert, die unter ihrem Deckmantel agieren. Kunst ist tatsächlich unkontrollierbar. Niemand, nicht einmal die Künstler selbst, sind in der Lage, ihre Geschicke zu lenken."

In welcher Weise prägt die Kunst die Gesellschaft? Welche Risiken birgt die radikale Autonomie der Kunst? Welche Macht hat die Kunst in Ihrem Leben?

Hörer:innen können mitdiskutieren unter 0800 5678 555 oder per Mail unter philo@wdr.de.

Redaktion: Gundi Große

Literaturhinweis: Markus Gabriel: Die Macht der Kunst. Merve Verlag, 2021.

Machtvoll? - Kunstwerke

WDR 5 Das philosophische Radio 04.04.2022 55:56 Min. Verfügbar bis 04.04.2023 WDR 5


Download