Live hören
Jetzt läuft: Lay Your Head von Júníus Meyvant

Wie gestalten Sie die Geschichte mit?

Aufgeschlagenes altes Buch

Wie gestalten Sie die Geschichte mit?

Die Geschichte ist so ein hoch komplizierter wie umstrittener Prozess. In der Bewertung der Vergangenheit und erst recht mit Blick auf die Zukunft. Und dorthin zielt die Frage: Ist die Geschichte gestaltbar?

Wenn die Geschichte gestaltbar wäre, müsste sie vom Menschen gemacht sein. Über Jahrhunderte und Jahrtausende wurde daran kein Gedanke verschwendet; bis in die Neuzeit hinein beruhte das Geschichtsdenken auf der Annahme einer höheren Regie, die sozusagen hinter den Kulissen das Geschehen bestimmt. Mit der Aufklärung trat der Mensch als Subjekt auf die Bühne der Geschichte – und verdrängte schließlich die Idee eines Gottes als allmächtiger Schöpfer von allem, auch der Geschichte. Zugleich wurde – nicht zuletzt mit der Industrialisierung – auch im Alltag das "Menschengemachte" der Zeitumstände immer deutlicher. Damit rückte eben die Frage ins Zentrum, inwiefern auch die Geschichte "gemacht" sein könnte. Und wenn die Geschichte gemacht ist, was auch immer das bedeuten könnte – ist sie dann nicht auch für die Zukunft bestimmbar und gestaltbar? Bis heute gibt es Befürworter und Gegner dieser These: Eine naive Illusion der Aufklärung, sagen die einen; der Übergang zu einer geplanten Geschichte ist möglich, bei aller Komplexität des Ganzen, argumentieren die anderen.

Der Philosoph Kurt Bayertz

Der Philosoph Kurt Bayertz

Eines immerhin scheint tatsächlich machbar: Prinzipien der Geschichte zu erkennen, die wiederum gestaltbar wären – durch eine vernünftige Politik.

Was könnte damit gemeint sein, dass der Mensch die Geschichte macht? Was ist überhaupt Geschichte? Ist die Geschichte gestaltbar?

Hörer können mitdiskutieren unter 0800 5678 555 oder per Mail unter philo@wdr.de.

Gestaltbar? - die Geschichte

WDR 5 Das philosophische Radio 05.07.2019 53:48 Min. Verfügbar bis 04.07.2020 WDR 5

Download

Redaktion: Gundi Große

Stand: 05.07.2019, 20:04