Live hören
Jetzt läuft: Spring Tank Fire von Quantic Presenta Flowering Inferno

Welche Zukunft geben Sie der Protestbewegung?

Greta steht in gelbem Regenmantel auf einer Bühne, hält ein Mikro in der hand, an ihren Füßen lehnt ein Schild mit Demonstrationsspruch. Um die Bühne herum stehen zahlreiche Demonstrationsteilnehmer

Welche Zukunft geben Sie der Protestbewegung?

Aus dem Klimastreik der schwedischen Schülerin Greta Thunberg ist binnen eines Jahres eine weltweit agierende Protestbewegung entstanden. Was kann eine solche Bewegung bewirken?

2019 war ein Jahr, in dem es gebrodelt hat, und zwar weltweit; von den Gelbwesten in Frankreich bis hin zu den Demonstranten für Demokratie in Hongkong. Protestbewegungen sind ein Phänomen – was kennzeichnet sie, wann sind sie erfolgreich?

Die Bewegung, die in diesem Jahr alle anderen in den Schatten stellte, war sicher die Klima-Bewegung Fridays for Future, angestoßen von der schwedischen Schülerin Greta Thunberg. Ein zentraler Grund ihres Erfolgs liegt in der existentiellen Rhetorik, sagt der Politologe und Protestforscher Wolfgang Kraushaar, die in deutlichen Worten klarmachen will, dass es beim Klimathema nicht weniger als um die Existenz der Menschheit geht.

Seitliches Portrait von Wolfgang Kraushaar in schwarz-weiß. Er hat weiße Haare und trägt Brille.

Wolfgang Kraushaar

Im Zentrum steht dabei Metapher von der Notbremse, die gezogen werden muss. Eine Metapher, die schon der Philosoph Walter Benjamin benutzte. Revolutionen, so schrieb er in Bezug auf Karl Marx, seien möglicherweise so etwas wie Notbremsen in der Entwicklung der Menschheit. Die Frage ist natürlich – wie bei allen Protestbewegungen – was Fridays for Future tatsächlich erreichen kann. Reicht es, nur zu appellieren? Extinction Rebellion, der anderen Klimabewegung, geht das nicht weit genug, ihre AktivistInnen setzen auf zivilen Widerstand. Und auf Bürgerversammlungen, die die Politik auf Trab bringen soll, notfalls auch mit Weisungsbefugnis. Hier wird die Systemfrage gestellt, sowohl in Bezug aufs Wirtschaftssystem – wie auch in Bezug auf die Funktionsfähigkeit demokratischer Strukturen.

Was können soziale Bewegungen erreichen? Welche Perspektiven hat die Klimabewegung? Wie stehen Sie zur Frage des Protests?

Hörer können mitdiskutieren unter 0800 5678 555 oder per Mail unter philo@wdr.de.

Nachhaltig? - die Protestbewegung

WDR 5 Das philosophische Radio 27.12.2019 54:24 Min. Verfügbar bis 26.12.2020 WDR 5

Download

Redaktion: Gundi Große

Stand: 27.12.2019, 20:04