Eine Frau die in den Spiegel guckt

Welche Selbsttäuschung kennen Sie?

Die Welt des Scheins hat verschiedene Facetten: Den Irrtum, das Missverständnis, die Unwahrheit, die Täuschung. Das Phänomen der Selbsttäuschung hat eine besondere Qualität und wirft interessante philosophisch-ethische Fragestellungen auf.

Eine Person, die sich selbst täuscht, hält an einer Überzeugung fest, von der sie eigentlich genau weiß, dass sie falsch ist. Selbsttäuschung ist also etwas anderes als ein Irrtum. Denn ein Irrtum erfolgt unbeabsichtigt und unmotiviert. Hinter dem Irrtum steckt eine falsche Überzeugung. Bei der Selbsttäuschung sind es im Grunde zwei Überzeugungen, zwischen denen eine Diskrepanz besteht: die zwischen dem, was man für wahr hält und dem, was man als wahr behauptet.

Diese Diskrepanz wird – mehr oder minder – bewusst in Kauf genommen und sogar aktiv inszeniert. Zwischen der Selbsttäuschung und der Fremdtäuschung, also der Lüge, gibt es eine gewisse Ähnlichkeit. Ein Unterschied ist, dass die Lüge in einer Beziehung zwischen zwei Menschen stattfindet. Die Selbsttäuschung spielt sich dagegen in ein- und derselben Person ab. Das macht die Selbsttäuschung zu einem paradoxen Phänomen: Der Täuschende kennt im Prinzip die Wahrheit, die er sich selbst als Getäuschtem verbirgt. Wie kann das zusammen gehen?

Kathi Baier

Die Philosophin Kathi Beier

Eine komplexe Angelegenheit, auch philosophisch gesehen. Denn die Selbsttäuschung ist ein Handeln und Denken wider die Grundsätze der Vernunft. Sich widersprechende Hypothesen existieren in einer Person.  Wer sich selbst täuscht, lässt etwas als wahr erscheinen, was sehr wahrscheinlich falsch ist – man will sich selbst etwas glauben machen. Das bedingt einen Verzicht, alle vorhandenen Vernunftmöglichkeiten des Geistes auszuschöpfen und Widersprüche zu berücksichtigen.

Warum täuschen wir uns manchmal selbst – wider besseres Wissen? Ist die Selbsttäuschung ein moralisches Problem? Wie vermeiden Sie es, Selbsttäuschungen zu erliegen?

Hörer:innen können mitdiskutieren unter 0800 5678 555 oder per Mail unter philo@wdr.de

Redaktion: Gundi Große & Jonas Klüter

Paradox? - Selbsttäuschung

WDR 5 Das philosophische Radio 05.09.2022 55:52 Min. Verfügbar bis 05.09.2023 WDR 5


Download